kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Leserbriefe

Neben dem Gästebuch haben wir uns für einen Service entschieden: Leserbriefe - Sie schreiben uns, was Sie bewegt.

Leserbrief statt Forum

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Brühler Bürgerinnen und Bürger im Dialog mit der Stadtverwaltung mehr möchten als ein Internet-Gästebuch. Da ein öffentliches Forum personalintensiv moderiert werden muss, haben wir uns für die Alternative "Leserbriefservice" entschieden.

Dieses Angebot dient der schriftlichen Meinungsäußerung oder Information, zieht jedoch kein Tätigwerden der Verwaltung nach sich. Hierfür stehen das Anliegen- und Beschwerdemanagement sowie die formalen Möglichkeiten nach § 24 Gemeindeordnung (Anregungen und Beschwerden) zur Verfügung.

Schreiben Sie uns! Wir freuen uns über Ihre Zuschrift.

Hier erscheinen Ihre Leserbriefe

  • Alois Rampe schrieb am 13.07.2016
    Ich nehme Bezug auf den Ratsbürgerentscheid in Brühl am vergangenen Sonntag und insbesondere die Sitzung des Rates der Stadt Brühl am 06.07.2016.
  • Michael Kemp schrieb am 10.05.2016
    Am schönen Christi-Himmelfahrt Wochenende wollten wir eine Radtour durch den Wald vom Birkhof in Richtung Weilerswist machen. Die Fahrt wurde zum Desaster.
  • Martina Pesch schrieb am 14.01.2016
    Zum Bebauungsplan 06.02 "Pehler Feldchen" - der ländliche Charakter des Ortsteils Badorf geht mit der Besiedelung wohl endgültig verloren.
  • Karlo Behrendt schrieb am 17.09.2015
    Die Verkehrsanbindung mit dem ÖPNV in Kierberg ist weiterhin mangelhaft. Die Bahn RB 24 fährt selten ist sehr unpünktlich und fällt öfter mal aus.
  • Karlo Behrendt schrieb am 07.05.2015
    Es ist sehr schade das es in KIERBERG jetzt keinen Edeka-Markt mehr gibt und damit auch keine wohnortnahe Versorgung.
  • Herbert Böllsterling schrieb am 27.04.2015
    Wie ich Heute bei den Leserbriefen lese das in Brühl die Wendehämmer in der Stadt kontroliert werden mußte ich lachen.
  • Rolf Stauber schrieb am 17.03.2015
    Da der Wochenmarkt jetzt am Balthasar Neumann Platz weichen musste, sind die Kunden gezwungen, die neuen Standorte in der Stadt aufzusuchen.
  • G. Egert schrieb am 23.10.2014
    Im Landschafts-Schutzgebiet Fredenbruch, welches in der Zuständigkeit der Schlossverwaltung ist, wurde vor einer Woche eine vollkommen gesunde Esche mit einemm Durchmesser von ca. 80cm und einem Alter von ca 100Jahren (Jahresringe!) gefällt.
  • R. Strauff schrieb am 22.04.2014
    Ich fahre jeden Tag mit dem RE 5 zur Arbeit und bin entsetzt wie der Bahnhof aussieht. Zu den Gleisen (die Unterführung) sieht es furchtbar aus. Alles voll gesaut. Ich kann die Mitmenschen nicht verstehen.
  • N. Neffgen schrieb am 02.04.2014
    Bezüglich der Steinagsse kann ich mich den "Vorrednern" auch anschließen. Hier halten sich max. 5% an die vorgeschriebenen 30km/h. Ein paar fahren vielleicht 40km/h, der Großteil jedoch 50km/h und schneller...
  • Rolf Kirsch schrieb am 27.04.2013
    Der Durchgang vom BNP zur Haltestelle KVB Richt. Bonn, hinter der Gaststätte "Em Stüffge" wird laufend von Jugendlichen zum Saufgelage benutzt, leere Flaschen werden auf dem Weg zertrümmert sowie jeglichen Abfall einfach weggeworfen.
  • Rolf Stauber schrieb am 28.12.2012
    Sehr geehrte Damen und Herren, zu der Misere neue Bepflasterung Steinweg habe ich einige Einwände zu machen.
  • Manferd Berg schrieb am 17.06.2012
    Zum Leserbiref Michael Kühn 06.04.2011, Verkehrsituation Steingasse: Ich kann der Argumentation von Herrn Kühn nur voll zustimmen.
  • Manferd Berg schrieb am 17.06.2012
    Was ist los mit unserem Schloßpark los?
  • Annegret Esser schrieb am 10.08.2011
    Voller Erwartung bin ich mit meinem Mann, am Samstag zu ihrem Markt gekommen. Meine Mutter noch mitgenommen, um sie auf einen schönen Markt zu bringen.
  • Martin Schulze schrieb am 18.07.2011
    Ich bin Anwohner im Steinweg 12 und muss auf diesem Wege einmal meinen großen Unmut über das Bauvorhaben, vielmehr den Verlauf, Steinweg kundtun.
  • Martin Bender schrieb am 02.05.2011
    Brühl wird immer lauter, die Baustellen sprießen aus dem Boden.
  • Michael Kühn schrieb am 06.04.2011
    Stell dir vor es ist 30er-Zone und keinen interessiert es ... So sieht es zumindest in der Steingasse aus.
  • Susanne Breuer schrieb am 09.02.2011
    Mit allem Respekt vor dem harten Winter und den schlechten Wetterverhältnissen und den auf dem Höhepunkt des Winters überall vereisten Flächen in der Innenstadt: die beanstandeten neuen Pflastersteine waren auch dann höchst glatt, als dort nur Wasser (durch Salz aufgetautets Eis) vorzufinden war.
  • Ulrich Brockmann schrieb am 11.07.2010
    Samstag 10.7.10 am Abend war wieder sehr auffällig, daß die Radwege entlang der Luxemburger Straße hemmungslos zugeparkt werden.
  • Stefanie Hülzer schrieb am 17.12.2009
    Ich bin sehr erfreut, das wir hier in Brühl endlich mal wieder eine neue Apotheke bekommen haben.
  • Rosemarie Strauff schrieb am 30.07.2009
    jetzt macht doch tatsächlich im ehemaligen Hussel Laden eine Bäckerei Namens Oebel auf. Das ist doch wohl ein Witz.




Lesen Sie auch hier:

Rathaus

Weitere Infos

Weitere Informationen:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt zur Stadtverwaltung:

Stadt Brühl

Uhlstraße 3 (Rathaus)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-0
Fax: 02232 48051
verschlüsselte Mailadresse

Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl
Link zum Veranstaltungskalender
In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog