kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Montag, 05.03.2012

Fassbender-Preis für gezeichnete Erzählungen

Der in Köln lebende Künstler Philip Emde wird Träger des Joseph-und-Anna-Fassbender-Preises für Handzeichnung und Grafik 2012. Das hat die Jury um Bürgermeister Michael Kreuzberg und Juryvorsitzende Dr. Arta Valstar-Verhoff am 2. März 2012 entschieden.
Arbeit 1 von Philip Emde
Großbildansicht Arbeit 1 von Philip Emde

Die mit EUR 1.500,-- dotierte Ehrung erinnert an den Grafiker und Zeichner Joseph Fassbender, der an den Kölner Werkschulen ausgebildet wurde und 1929 den Villa-Romana-Preis erhielt. 1955 nahm er an der 1. Documenta in Kassel teil und erhielt den großen Kunstpreis der Stadt Köln. 1958 wurde er zum Professor und Leiter der staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf berufen und unterrichtete dort die Mal- und Zeichenklasse.1964 erhielt der Künstler das große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland und den Preis der 32. Biennale in Venedig. 1974 starb Joseph Fassbender in Köln. Seine Witwe Anna Fassbender stellte ein privates Stiftungskapital zur Verfügung und bat die Stadt Brühl um die Organisation des renommierten Grafikpreises.

Über das Werk des Preisträgers 2012 urteilte die Jury: "Philip Emde hat die Jury des Joseph-und-Anna-Fassbender-Preises sowohl durch die Präsentationsform als auch durch den Inhalt seiner Bleistiftzeichnungen überzeugt. Seine auf kleine Formate konzentrierten Arbeiten wirken fast malerisch und fächern in Form von Leporellos Aspekte des alltäglichen Lebens auf. Er bezieht sich wie in einem "TV-Zapping" auf die mediale Bilderflut. Zeichnung für Zeichnung entsteht so eine subjektive Erzählform, die mit Texten in ihrer grafischen Wirkung kontrastiert wird". Philip Emde wurde 1976 in Mannheim geboren. Er absolvierte den Diplomstudiengang Illustrations-Design an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und unterhält seit 2004 ein Atelier in Neustadt/Weinstraße.

Die Verleihung des Joseph-und-Anna-Fassbender-Preises 2012 wird am Dienstag, 24. April 2012, 19.00 Uhr, im Rahmen einer kleinen Feierstunde von Bürgermeister Michael Kreuzberg in der [galerie.bruehl], Uhlstraße 2, 50321 Brühl, vorgenommen. Zugleich wird eine Ausstellung mit Werken des Preisträgers eröffnet, die bis zum 8. Mai 2012 zu sehen sein wird.





Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog