kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Mittwoch, 06.06.2012

Neueröffnung des Römerkanal-Wanderweges

Am 01.06.2012 wurde auf der Hardtburg bei Euskirchen der neue Römerkanal-Wanderweg eröffnet und zugleich auch die touristische Inwertsetzung des Weges gefeiert.
Bürgermeister Michael Kreuzberg unterzeichnet die Charta zur dauerhaften Sicherung des mit 100.000 EUR sanierten Weges
Großbildansicht Bürgermeister Michael Kreuzberg unterzeichnet die Charta

Die alten Römer gaben sich nicht mit dem trüben Rheinwässerchen zufrieden. Nein, bei ihnen kamen in "Colonia Claudia Ara Agrippinensium" (Köln) nur das kristallklare Quellwasser direkt aus der Eifel auf den Tisch. Hierzu schufen sie eine Wasserleitung von Nettersheim bis in ihre Stadt - eine wahre Meisterleistung der Ingenieurskunst und ein Fest für Archäologen.

Schon viele Jahre konnten Wanderfreunde entlang der historischen Strecke Natur und Architektur genießen. Nun wurde die geniale Symbiose aus Historie und Natur nach umfangreichen Neubeschilderungsmaßnahmen wieder für das wandernde Volk freigegeben.

Hierzu gehören ein neu gestalteter attraktiver Internetauftritt, ein neu aufgelegter Wanderführer im Taschenbuchformat sowie zahlreiche buchbare Angebote für Mehrtageswanderer. Bei gutem Wetter verbrachten viele Besucher und Ehrengäste einen spannenden, erholsamen und informativen Tag im Schatten der alten Burg.

Interessierte konnten sich an zahlreichen Ständen über die Sehenswürdigkeiten der Region informieren und Speisen und Getränke nach römischen Rezepten genießen. Untermalt von zünftigen Wanderliedern war das Fest ein voller Erfolg. Dies konnten auch die zahlreichen Redner in ihren Glückwünschen feststellen.

NRW-Umweltminister Johannes Remmel beglückwünschte alle beteiligten Gemeinden zu dieser Sehenswürdigkeit und der Pate des Wanderweges, Konrad Beikircher, hielt eine denkwürdige Rede, in der er das "Heidewitzka" mit lateinischem Originaltext sang.

Auch Bürgermeister Michael Kreuzberg, der sich zusammen mit den Bürgermeistern der 12 Anrainergemeinden an diesem Tag in einer Charta zur dauerhaften Sicherung des mit 100.000 EUR sanierten Weges verpflichtete, zeigte sich stolz und freut sich nun auf die zahlreichen Wanderfreunde, die auf dem Weg in Brühl Station machen werden.

116 km von Nettersheim nach Köln die sich lohnen und die, kurz vor dem Ziel, durch unser schönes Brühl führen.



Weitere Infos im WWW:



Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog