kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Dienstag, 13.11.2012

Weihnachtswunschbaumaktion 2012

Erstmals 2006 führte der Kaufhof deutschlandweit in seinen Filialen eine "Charity-Baum"-Aktion durch, an der sich die Filiale Brühl in allen Jahren beteiligte.
Bedürftigen Kindern soll im Rahmen der Aktion ein kleiner Weihnachtswunsch im Werte bis zu 15 € erfüllt werden.
v.l.n.r.: Susanne Pyrlik (Azubi der Stadt Brühl), Bürgermeister Michael Kreuzberg, Heinz-Werner Tscheche (Leiter Kaufhof), Dieter Freytag (Kämmerer und Sozialdezernent), Heike Fromm (zuständige städt. Mitarbeiterin) und Hafida Mallah (Mitarbeiterin Kaufhof)
Großbildansicht v.l.n.r.: Susanne Pyrlik (Azubi der Stadt Brühl), Bürgermeister Michael Kreuzberg, Heinz-Werner Tscheche (Leiter Kaufhof), Dieter Freytag (Kämmerer und Sozialdezernent), Heike Fromm (zuständige städt. Mitarbeiterin) und Hafida Mallah (Mitarbeiterin Kaufhof)

Kinder füllen einen Wunschzettel aus und hängen diese an einen Weihnachtsbaum im Kaufhof. Jeder, der möchte, kann durch den Kauf des Wunschzettels vor Ort den Wunsch eines Kindes erfüllen. Die Gruppe der bedürftigen Kinder umfasst alle Kinder, die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende), SGB XII (Sozialhilfe) und Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.

Zudem konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Jugend ihnen bekannte bedürftige Kinder anmelden. Weitere Kinder wurden von der Brühler Tafel gemeldet, sofern sie nicht bereits über die vorgenannten Leistungsbezüge erfasst waren. Die Eltern wurden durch ein Anschreiben des Bürgermeisters über die Aktion informiert und erhielten für jedes Kind einen Wunschzettel zugesandt. Die Leistungsbezieher nach SGB II erhielten die Schreiben mit einem zusätzlichen Informationsschreiben durch die Geschäftsstelle Brühl des Jobcenters Rhein-Erft. Angeschrieben wurden insgesamt 558 Familien mit 941 Kindern.

Die Wunschzettel werden am Weihnachtsbaum im zweiten Obergeschoss des Kaufhofs ausgehangen. Auf einem Tisch daneben sind die bereits verpackten Geschenke ausgestellt, sodass Kunden, die einen Wunsch erfüllen wollen, lediglich mit dem Wunschzettel und dem Geschenk zur Kasse gehen und bezahlen müssen. Die organisatorische Abwicklung erfolgt weitestgehend in der Abteilung Soziales der Stadt Brühl (Versand der Anschreiben, Annahme der Wunschzettel, Codierung, Rücknahme der Geschenke). Der Kaufhof stellt den äußeren Rahmen (Wunschzettel, Baum, Verpackungsmaterial). Nach Bedarf werden städtische Auszubildende dem Kaufhof beim Verpacken der Geschenke helfen.

Die Geschenke werden über die Stadt Brühl verteilt. Durch den heutigen Pressetermin wurde der Startschuss für die Aktion im Brühler Kaufhof gegeben. Bis heute sind 367 Wunschzettel abgegeben worden.





Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog