kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Donnerstag, 29.11.2012

Leergut klingt gut

Die fünf Berliner Jungs vom GlasBlasSing Quintett bereichern am Samstag, den 8.12.2012, um 20 Uhr im Autohaus Offizier das diesjährige Werkstattfestival KulturGarage mit ihrem Programm Keine Macht den Dosen.
GlasBlasSing Quintett
Großbildansicht GlasBlasSing Quintett

Mit leeren Flaschen, großem Gesangstalent und einem kleinen Anteil Mitmach-Aroma gestaltet die bunte Truppe ein amüsantes Abendprogramm. Nirgendwo kommt Leergut so zum Einsatz. Die Berliner pusten, ploppen, trommeln und singen, was das Zeug hält. Egal, ob Beatles oder Bach, Hip Hop oder Filmmusik, mit zum Teil schmerzhaftem Körpereinsatz bringt das GlasBlasSing Quintett jedes Publikum in Partystimmung. Mit einer Riesenportion Charme führen die Jungs in ihren Alltag als Flaschenmusiker ein. "Wie klingt Leergut? Sehr gut!"

Ausführliche Informationen zu dieser und weiteren Veranstaltungen der KulturGarage finden Sie im ausliegenden Programm im brühl-info, Rathaus und an ausgewählten Orten zum Mitnehmen sowie online im Internet. Tickets für die Veranstaltungen erhalten Sie für € 18/12 im brühl-info, Uhlstraße 1, 50321 Brühl, Telefon 02232 79-345 oder online per eMail. Mögliche Restkarten gibt es ab 19 Uhr an der Abendkasse.



Lesen Sie auch hier:

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog