kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Freitag, 01.03.2013

Die Willi-Ostermann-Story

Am Sonntag, den 10. März 2013 präsentieren Volker Hein und H.P. Katzenburg ein musikalisches Portrait des beliebtesten und bekanntesten Liedermachers Kölns und des Rheinlands.
Künstlerfoto
Großbildansicht Künstlerfoto

Die Rede ist von dem legendären Willi Ostermann. Erzähltheater-Spezialist Volker Hein zeichnet in seiner Willi-Ostermann-Story um 17:00 Uhr in der Galerie am Schloss die Lebensgeschichte des Tondichters als humorvolles, musikalisches Portrait nach.

Ostermanns Lebensstationen - von der Kinddäuf bis zum Himmelspöözje - werden in Anekdoten und seinen unvergessenen Liedern lebendig. Seine Schlager sind ebenso amüsante wie scharfsinnige Milieuschilderungen, deren Popularität bis heute unübertroffen ist. Aus ihnen spricht und klingt der unverfälschte rheinische Optimismus, von dem auch Ostermanns Lebenslauf geprägt war: Schon als Jugendlicher unterhält er Mitschüler und Familie mit gekonnten Parodien und betreibt als Jungunternehmer auf dem Dachboden des Nachbarhauses ein Puppentheater; es folgte sein erfolgreiches Debüt als Stimmungssänger.

Als der Kölsche Karneval sein Eigenleben zu verlieren drohte, erfand Ostermann gewissermaßen das Karnevalslied neu und schrieb einen Sessionshit nach dem anderen. Später war er erfolgreich als Verleger der Noten seiner Lieder und der anderer Komponisten tätig und wurde als beliebtester Unterhaltungsexport des Rheinlands bei Gastspielen in ganz Deutschland gefeiert. Kurz vor seinem Tod, schon auf dem Sterbebett, schrieb er die heimliche Nationalhymne der Kölner - Heimweh nach Köln, besser bekannt durch die Liedzeile Ich mööch zo Foß noh Kölle gon. Mit rheinischem Schalk und kölschem Zungenschlag berichtet Volker Hein aus Willi Ostermanns Leben, als wäre er selbst dabei gewesen. Als erfahrener Krätzchenssänger blättert er mit Verve in Ostermanns Lieder-Chronik, begleitet von H.P. Katzenburg am Klavier.

Karten erhalten Sie im Vorverkauf im brühl-info, Uhlstraße 1, 50321 Brühl, Tel. 02232 79-345 und per eMail zum Preis von € 16/12. Mögliche Restkarten werden an der Abendkasse ab 19:00 Uhr verkauft. Weitere Infos zum Programm finden Sie im Internet und in den ausliegenden Programmheften.



Lesen Sie auch hier:


  • Veranstaltungskalender

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog