kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Mittwoch, 26.06.2013

Helga Thomas-Berke zeigt Ausstellung "Unterwegs"

"Bewegungen mit Licht und Schatten, das Geheimnis der Dunkelheit, ruhige und vibrierende Linien. Alles ist in einem Stück Natur enthalten", das bildet die Inspiration für das künstlerische Schaffen von Helga Thomas-Berke.

Als die bekannte Brühler Malerin sich zum Beginn dieses Jahres mit einem Werkzyklus von Zeichnungen im Brühler Rathaus um den Joseph-und-Anna-Fassbender-Preis bewarb, löste dieser die Begeisterung der renommierten Fachjury um Bürgermeister Michael Kreuzberg aus. Nun folgte die Stadtverwaltung der Empfehlung des Gremiums und richtet Helga Thomas-Berke in Kooperation mit der [galerie.bruehl] eine Einzel-ausstellung ihres jüngsten zeichnerischen Oeuvres aus.

"Unterwegs" betitelt die Künstlerin ihre flirrenden Exponate, die am Donnerstag, 4. Juli 2013, um 17:30 Uhr, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Bürgermeister Kreuzberg eröffnet die Schau gemeinsam mit Dr. Jürgen Pech, der als wissenschaftlicher Leiter des Max Ernst Museums Brühl auch der Jury zur Findung des Fassbender-Preises angehört.

Die Werke sind bis zum 19. Juli 2013 in der [galerie.bruehl], Uhlstraße 2, 50321 Brühl, zu folgenden Öffnungszeiten zu besichtigen: mo - fr 10-13 sowie 14-18 Uhr, sa 10-14 Uhr. Weitere Informationen finden Sie im Internet.



Weitere Infos im WWW:



Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog