kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Montag, 19.08.2013

Briefwahl - Wahl am Sonntag, 22. September 2013

Wer bei der anstehenden Bundestagswahl und der gleichzeitig stattfindenden Wahl des Landrates des Rhein-Erft-Kreises am Wahlsonntag nicht im Wahllokal wählen kann, hat die Möglichkeit, seine Stimme vorab per Briefwahl abzugeben.

Ab Montag, 26. August 2013, richtet die Stadt Brühl ein Briefwahlbüro ein. Um allen Wählerinnen und Wählern einen möglichst einfachen und barrierefreien Zugang zu gewährleisten, befindet sich das Briefwahlbüro wieder in der galerie.bruehl, Uhlstr. 2, gegenüber von Rathaus A. Das Briefwahlbüro ist von Montag, 26. August bis Freitag, 20. September 2013 wie folgt geöffnet:

Montag bis Mittwoch    7:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag    7:30 - 18:00 Uhr
Freitag    7:30 - 12:30 Uhr
Samstag  10:00 - 12:30 Uhr

Gegen Vorlage des Personalausweises und eines eigenhändig unterschriebenen Antrages auf Erteilung eines Wahlscheines (Briefwahlantrag) können dort Briefwahlunterlagen abgeholt werden. Wer möchte, kann auch direkt vor Ort wählen.

Briefwahlunterlagen können auch per Brief, Telefax (79-2819) oder E-Mail angefordert werden. Darüber hinaus ist ein Online-Antrag auf der Internetseite der Stadt Brühl hinterlegt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte zu verwenden, die demnächst übersandt wird. Dort ist ebenfalls ein Antrag abgedruckt. Eine telefonische Antragstellung ist nicht zulässig. Briefwahlanträge müssen persönlich unterschrieben sein.

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss die Berechtigung durch schriftliche Vollmacht nachweisen. Briefwahlanträge können im Rathaus abgegeben, an die Stadt Brühl geschickt oder in den Briefkasten am Rathaus, Uhlstraße 3, eingeworfen werden. Letzter Tag für die Entgegennahme von Briefwahlanträgen ist der Freitag vor dem Wahltag, 20. September, 18:00 Uhr. Danach kann ein Briefwahlantrag nur noch bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung bis zum Wahltag 15:00 Uhr gestellt werden.

Die beantragten Briefwahlunterlagen werden persönlich ausgehändigt, nach Hause gesandt oder auch an eine andere, angegebene Adresse geschickt. Die Abholung von Briefwahlunterlagen für einen anderen ist nur möglich, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird, die bevollmächtigte Person sich ausweisen kann und schriftlich versichert, dass sie nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt.

Weitere Informationen zur Wahl und zum Briefwahlverfahren erteilt die Stadt Brühl unter Tel. 79-2820 (Dirk Erken), Tel. 79-2880 (Markus Gast) oder Tel. 79-2440 (Maria Müller). Ihre Fragen dürfen Sie gerne auch per E-Mail stellen.



Lesen Sie auch hier:

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog