kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Freitag, 14.03.2014

Erster Brühler Preußentag

Am Sonntag, den 23.03.2014 kann im historischen Kaiserbahnhof in Brühl ab 11:00 Uhr eine kleine Zeitreise in die Preußenzeit in Brühl und der Region Köln/Bonn erlebt werden.

Im Jahre 2015 jährt sich eine entscheidende politische Wende zum 200. Mal: 1815 war Napoleon Bonaparte besiegt und das Rheinland kam unter preußische Verwaltung. Dies hat zahlreiche Spuren in den Städten und der gesamten Region hinterlassen, sowohl architektonische wie auch gesellschaftliche. Denn Rheinländer und Preußen konnten unterschiedlicher nicht sein.

Unter der Schirmherrschaft des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, startet 2015 die große Veranstaltungsreihe unter dem offiziellen Motto: "Danke Berlin! - 200 Jahre Preußen am Rhein".
Und hier in Brühl nimmt es seinen Anfang.

Zum 200. Mal jährt sich somit in der ehemaligen Rheinprovinz der Tag, an dem das Rheinland, nach französischer Herrschaft, preußisch wurde.
Und auch in Brühl gibt es heute noch preußische Spuren. Dazu gehören, zum Beispiel Bauwerke, Gesetze und nicht zuletzt die Zeugnisse der Braunkohlegewinnung, fallen in diese bedeutende Zeit. Unter preußischer Herrschaft begann eine neue Zeitrechnung im Rheinland und somit auch in Brühl.
Vor dem Hintergrund des für 2015 offiziell ausgerufenen Preußenjahres mit zahlreichen Veranstaltungen in der ehemaligen Rheinprovinz, erfolgt eine erste Auftaktveranstaltung im historischen Brühler Kaiserbahnhof mit dem Titel: "1. Brühler Preußentag 2014 - Die Preußen kommen!"

Die Projektkooperation zwischen Brühl-Tourismus und dem Alfred-Müller-Armack Berufskolleg hat in den vergangenen Monaten mit dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, dem Kaiserbahnhof und dem Lokalhistoriker Dr. h.c. Rothkamp einen Preußentag entwickelt.

Am Sonntag, den 23.03.2014 kann im historischen Kaiserbahnhof in Brühl ab 11:00 Uhr eine kleine Zeitreise in die Preußenzeit in Brühl und der Region Köln/Bonn erlebt werden. Der Betreiber des Kaiserbahnhofes, Herr Roger Schönau, lädt alle Interessierten zu einem Erlebnistag für Jung und Alt ein.
Dazu gehören musikalische Auftritte der Heider Bergseemusikanten, des Tambourcorps Kierberg und des Männerchores Kierberg 1877, eine Ausstellung mit dem Titel: "Brühl zur Preußenzeit", kulinarische Entdeckungen, Kindererlebnistouren in und rund um den Kaiserbahnhof, die Präsentation von historischen Uniformen und zeitgenössischer Mode und ein Workshop, bei dem der bekannte polnische Künstler Jaroslaw Jasinski eine Büste von Kaiser Wilhelm I., nach dem der Kaiserbahnhof Brühl benannt ist, erschaffen wird.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungsteilen ist frei.

Weitere Informationen erhalten Sie über Brühl-Tourismus unter der Rufnummer 02232 79 2640 oder per Mail.



Lesen Sie auch hier:


  • Veranstaltungskalender

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse
    Ansprechpartner Marc Spitz


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog