kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Montag, 26.05.2014

Bürgerschaftliches Engagement

Das bürgerschaftliche Engagement im Umwelt- und Naturschutz gehört zum zivilgesellschaftlichen Alltag. Auch eine Stadt wie Brühl lebt vom Engagement Ihrer Bürger und Bürgerinnen.

Mehr als fünf Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen engagieren sich ehrenamtlich für die Gesellschaft. Das bürgerschaftliche Engagement im Umwelt- und Naturschutz gehört dementsprechend zum zivilgesellschaftlichen Alltag. Auch eine Stadt wie Brühl lebt vom Engagement Ihrer Bürger und Bürgerinnen. Der Zugewinn ist an vielen Orten dieser Stadt deutlich spürbar.

Bürgermeister Dieter Freytag bedankt sich für das ehrenamtliche Engagement der Brühlerinnen und Brühler sowie der Mitglieder der in der Stadt ansässigen Vereine. Er betont, dass das Engagement, welches die Freiwilligen erbringen, nicht selbstverständlich ist. Freytag weist darauf hin, dass er das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in Brühl gerne unterstützt.

Ein Beispiel für ehrenamtliches Engagement sind die vielfältigen Reinigungsaktionen der Dorfgemeinschaften und Vereine.
Die Stadt Brühl stellt hierfür beispielsweise nach Absprache unentgeltlich Abfallgefäße zur Verfügung bzw. nimmt den Abfall kostenfrei am Recyclinghof der Stadtwerke Brühl GmbH an. Für Fragen steht Ihnen Frau Pillatzke-Theben, Ordnungsamt, unter Tel. 79-3720 gerne zur Verfügung.

Von Bürgern werden auch gerne Baum- und Beetpatenschaften übernommen. Hier ist Ihre Ansprechpartnerin Frau Neuer, Stadtwerke Brühl, Tel. 702404. Auch die Paten für die zahlreichen Spiel- und Bolzplätze im Stadtgebiet sind unentbehrlich. Bei Interesse melden Sie sich bei Frau Bäckmann, Jugendamt, Tel. 79-4320.

Ehrenamtliches Engagement ist auch versichert. Ein Großteil der Engagierten ist gesetzlich unfallversichert oder über deren Trägerorganisation insbesondere im Haftpflichtbereich abgesichert. Dies gilt jedoch nicht für alle ehrenamtlich Tätigen. Damit diese Lücken im Versicherungsschutz nicht zu einem Hemmnis für ein Engagement oder im Schadensfall gar zur existenziellen Bedrohung der ehrenamtlich Tätigen werden, gibt es eine Landesversicherung. Einzelheiten können dem Merkblatt "Sicherheit im Ehrenamt" der Landesregierung NRW entnommen werden.



Weitere Infos im WWW:



Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog