kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Mittwoch, 01.10.2014

Max Ernst Stipendium 2015 - jetzt bewerben!

Zum 45. Mal lobt die Stadt Brühl im Februar 2015 das bundesweit bekannte Max Ernst-Stipendium aus.
Kubus von Alwin Lay (Preisträger 2014)
Großbildansicht Kubus von Alwin Lay (Preisträger 2014)

Das Stipendium dient der Förderung junger Künstlerinnen und Künstler, die sich noch in der Ausbildung an einer europäischen Kunsthochschule befinden und nicht älter als 35 Jahre sind. Stichtag hierfür ist der 2. April, der Geburtstag des in Brühl geborenen und weltweit bekannten Künstlers Max Ernst. Das Max Ernst-Stipendium ist mit einen Preisgeld in Höhe von 10.000 € dotiert, welches in gleichen Teilen von der Stadt Brühl und der Max Ernst Gesellschaft e.V. zur Verfügung gestellt wird.

Der/die PreisträgerIn erhält zusätzlich eine Einzelausstellung im Max Ernst Museum Brühl des LVR, die traditionell am 2. April 2015 eröffnet wird. Weiterhin behält die Stadt Brühl sich vor ein Werk anzukaufen, welches dann dauerhaft in der städtischen Sammlung "Junge Kunst" im öffentlichen Raum zu sehen ist.
Die Kunstschaffenden können bis zu fünf Arbeiten (Gemälde, Plastiken, Objekte oder Videos/Multimedia Werke) im Original zur Bewertung durch die hochkarätig besetzte Fachjury einreichen.

Für die kunstinteressierte Öffentlichkeit können dann die eingereichten Arbeiten sämtlicher Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim traditionellen "Blick hinter die Kulissen" am 7. und 8. Februar 2015 im Rathaus der Stadt Brühl, Uhlstraße 3, betrachtet werden.
Ganzjährig werden im ersten und zweiten Obergeschoß die Werke der bisherigen Preisträger des Max Ernst Stipendiums in der Dauerausstellung "Junge Kunst" ausgestellt.

Ein Novum bei den beiden Brühler Kunstpreisen 2015 ist die erstmalige zeitliche Trennung des Max Ernst Stipendiums und Joseph-und-Anna-Fassbender-Preises. Der Joseph-und-Anna-Fassbender-Preis feiert im Jahr 2015 sein 25 Jähriges Bestehen.
Informationen zu den Teilnahmebedingungen des Joseph-und-Anna-Fassbender-Preises werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Alle Informationen und die vollständigen Bewerbungsunterlagen für das Max Ernst-Stipendium stehen als Download im Internet bereit.
Zusätzlich steht für Fragen das Team der Kulturabteilung unter der Rufnummer 02232-79 2670 und per eMail jederzeit gerne zur Verfügung.

Bewerbungsschluss für das Max Ernst-Stipendium ist der 31. Dezember 2014. Es gilt das Datum des Poststempels.



E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog