kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Donnerstag, 19.02.2015

Martin Zingsheim grandios verkopft

Eine rasante Ein-Mann-Show, ein sprachlich wie musikalisch virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen präsentiert der frisch promovierte Lockenkopf Martin Zingsheim.
Künstlerfoto Martin Zingsheim
Großbildansicht Künstlerfoto Martin Zingsheim

Am Donnerstag, den 26.2. um 20:00 Uhr in der Galerie am Schloss redet Martin Zingsheim in seinem neuen Programm kopfkino. Er spielt und singt sich am Rande des Scharfsinns durch seine eigenen Geistesblitze. Grandios verkopft ringt er mit Protagonisten der Kulturgeschichte, kämpft gegen die musikalischen Folgen einer Kindheit in den 90ern, erklärt Veganismus zu einer rein lexikalischen Herausforderung und plant den Sturz des herrschenden Systems durch getanzte Revolution.

Karten sind im Vorverkauf zum Preis von 16 € / 12 € im brühl-info, Uhlstraße 1, 50321 Brühl, Tel. 02232 79-345, erhältlich oder können auf Rechnung per Mail bestellt werden. Mögliche Restkarten werden an der Abendkasse verkauft. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Programmheft, das in den Rathäusern, den städtischen Gebäuden sowie dem brühl-info ausliegt. Darüber hinaus steht es unter im Internet zum Download bereit.



Lesen Sie auch hier:

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog