kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Montag, 16.03.2015

Erster Spatenstich der neuen Kindertagesstätte in Schwadorf

Am Donnerstag, den 12.03.2015, wurde der offizielle Startschuss zum Baubeginn der Kindertagesstätte "KiKu-Kinderland" des freien Trägers Kunterbunt in Schwadorf gegeben.
(v.l.n.r.) Projektleiter Kunterbunt Norman Kuhn, leitende Mitarbeiterin von Kunterbunt, Bürgermeister Dieter Freytag, Erster Beigeordneter Andreas Brandt, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses Holger Köllejan, Bauleiter der ausführenden Firma
Großbildansicht (v.l.n.r.) Projektleiter Kunterbunt Norman Kuhn, leitende Mitarbeiterin von Kunterbunt, Bürgermeister Dieter Freytag, Erster Beigeordneter Andreas Brandt, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses Holger Köllejan, Bauleiter der ausführenden Firma

Bürgermeister Dieter Freytag setzte gemeinsam mit Norman Kuhn (Projektverantwortlicher Kunterbunt), dem Ersten Beigeordneten Andreas Brandt, dem Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses Holger Köllejan, sowie dem Bauleiter der ausführenden Firma den symbolischen ersten Spatenstich. Die Eröffnung und Inbetriebnahme der Kindertagesstätte soll in der zweiten Jahreshälfte 2015 erfolgen.

Der Bau der neuen Kindertagesstätte wurde im Jugendhilfeausschuss am 14. März 2013 beschlossen und in die Verantwortung der Kinderzentren mit Stammsitz in Nürnberg gelegt.

Bürgermeister Freytag dankte Herrn Kuhn "denn zum damaligen Zeitpunkt war schon absehbar, dass die Anzahl der vorhandenen Plätze vor allem für Kinder unter drei Jahren nach Inkrafttreten des Rechtsanspruches am 1. August 2013, insbesondere in den südlichen Stadtteilen, nicht ausreichen würde.".

Bei der Standortsuche fiel die Wahl auf das Grundstück "An Hornsgarten". "Unter engagierter Beteiligung der Schwadorfer Bürgerschaft und der politischen Gremien ist meines Erachtens sowohl die Erreichbarkeit der zukünftigen Kindertagesstätte, wie auch die Architektur des Gebäudes und die Positionierung des Baukörpers auf dem Grundstück zur Zufriedenheit aller Beteiligten geregelt worden.", so Freytag.

Die hier entstehenden 80 Plätze werden zu 75% von Kindern in Anspruch genommen, die bereits jetzt in der Vorläufereinrichtung im ehemaligen Dominikanerkloster in Walberberg betreut werden. Auch diese Brühler Übergangskindertagesstätte auf Bornheimer Stadtgebiet wird von den Kinderzentren Kunterbunt getragen, so dass der Wechsel der Kinder und ihrer Bezugspersonen in den Neubau unproblematisch sein wird. Der Bedarf ist so hoch, dass die 20 zusätzlichen Plätze auch schon vergeben sind.

Freytag erläuterte, dass der Neubau 1,9 Mio Euro kosten wird, wovon die Stadt dem Bauherrn als Zuschuss den Betrag von 1,45 Mio Euro zur Verfügung stellt. Dazu gehört auch die Information, dass die Landesregierung NRW für die Schaffung von 22 Plätzen für Kinder unter drei Jahren ca. 400.000 Euro als Zuschuss gewährt.





Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog