kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Freitag, 22.05.2015

Rundgang mit Bürgermeister Freytag

Erstmalig nach der Umorganisation der Brühler Wirtschaftsförderung in der Verwaltung fand ein Rundgang in der Brühler Innenstadt statt.
Bürgermeister Freytag (m.r.) bei der Vor-Ort-Besichtigung in der Innenstadt
Großbildansicht Bürgermeister Freytag (m.r.) bei der Vor-Ort-Besichtigung in der Innenstadt

Bürgermeister Freytag hatte angekündigt, künftig quartalsmäßig eine solche Vor-Ort-Besichtigung durchzuführen, an der er persönlich teilnimmt. Ziel dieser neuen Idee ist es, gemeinsam mit den Betroffenen die Gegebenheiten vor Ort in Augenschein zu nehmen und zu besprechen. Gleichzeitig soll die Verbindung und die Zusammenarbeit mit den Gewerbetreibenden und Hauseigentümern intensiviert werden. "Mir ist es wichtig, im direkten Kontakt zu den Betroffenen deren Anliegen und Ideen zu hören und aufzugreifen, soweit diese umsetzbar sind."

Die erste Route dieses Rundgangs fand nun im Bereich Kölnstraße - Bahnhofstraße - Burgstraße statt.

Erster Kritikpunkt war der Verkehr und die Breite der Kölnstraße zwischen Kreisel und Fußgängerzone. Gerne würde Hartmut Belzer, Inhaber des Café Guglhupf, mehr Außenfläche zum Aufstellen von Tischen nutzen. Stadtplaner Walter Schaaf erläuterte, dass die Fahrbahn bereits in der minimal möglichen Breite angelegt sei, um die Ein- und Ausfahrt zum Belvedere-Parkplatz zu ermöglichen, der den Geschäftsleuten auf der Kölnstraße auf der anderen Seite viele Kunden beschere.

Problematisiert wurde auch die eingeschränkte Wahrnehmung der Ladenlokale und des Angebots im Bereich der hinteren Kölnstraße. Viele Kunden hätten vom Markt aus kommend den Eindruck, dass am Ende der Fußgängerzone auch die Einkaufsstraße ende und kehrten um, obwohl in diesem Bereich weitere attraktive Läden und Lokale ansässig seien. Seitens der städtischen Wirtschaftsförderung wurde vorgeschlagen, dass die Anlieger durch eine Sonderaktion auf sich aufmerksam machen. Aus diesem Anlass könnte z.B. auch die Zufahrt zum Parkplatz einmal gesperrt werden, damit der gesamte Straßenraum genutzt werden könne. Thorsten Baumeister von der Interessengemeinschaft (IG) Kölnstraßenviertel regte an, auch die Museen, wie zum Beispiel das Keramikmuseum, anzusprechen hinsichtlich der Beteiligung an einer solchen Veranstaltung. Er versprach, dies einmal in der IG zu besprechen.

Auch die Möglichkeit, auf Werbeschildern Hinweise auf die Geschäfte in der Kölnstraße zu geben, wurde besprochen sowie die Herausgabe von Werbeflyern, die an zentralen Orten ausgelegt werden könnten. Bürgermeister Freytag machte deutlich, dass die Stadt hier allerdings nur unterstützend tätig werden könne und die Geschäftstreibenden selber Initiative ergreifen müssten.

Im Bereich Burgstraße wurde die künftige Gestaltung des Belvedereplatzes angesprochen, die nach den gescheiterten Hotelplänen wieder an aktueller Bedeutung gewinne. Freytag erläuterte, dass er dem Rat eine Gestaltung ausschließlich auf der Grundlage eines städtebaulichen Wettbewerbs empfehlen werde, in dem auch Möglichkeiten für ein alternatives Parkangebot im Hinblick auf wegfallende Stellplätze dargestellt werden müssten.

Abschließend bedankten sich alle an der Runde Beteiligten, zu denen auch der Vorsitzende der WEPAG, Hans-Peter Zimmermann gehörte, beim Bürgermeister, dass er sich die Zeit genommen und damit sein Interesse bekundet habe.

Der nächste Innenstadtrundgang findet am 25. August 2015, 14:00 Uhr, im Bereich Uhlstraße/Markt statt.





Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog