kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Montag, 01.06.2015

Stadtteilmanagement in Vochem wechselt

Nach vier Jahren erfolgreicher Tätigkeit, steht ein Wechsel im Stadtteilbüro Brühl-Vochem an.

"Wir ziehen auf jeden Fall den Hut vor Ihrer Leistung!" mit diesen und weiteren anerkennenden Worten zollte Bürgermeister Dieter Freytag am 28.05.2015 in feierlicher Runde der scheidenden Stadtteilmanagerin Isabell Vela Sanchez seinen Respekt vor der geleisteten Arbeit. Und dass die sich wahrlich sehen lassen kann, wurde bei der Verabschiedung schnell deutlich, als Bürgermeister Dieter Freytag die vielen erfolgreichen Projekte der letzten Jahre noch einmal Revue passieren ließ. Vor allem ihre motivierende und stets engagierte Art, gepaart mit viel Feingefühl und Durchsetzungskraft waren es, die die Projekte voranbrachten.

So erhielt der Stadtteil zum Erstaunen vieler ein eigenes Parfüm. Weiter ging es mit einem hauseigenem Kochbuch und den pfiffigen Stadtteiltaschen, nicht zu vergessen das Stadtteilecho, die bunte, informative und fröhliche Stadtteilzeitung für die soziale Stadt. Alles in allem probate Mittel, um auf den Stadtteil positiv aufmerksam zu machen und somit seinen Imagewandel voranzutreiben.
Für die DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklung mbH & Co.KG, die von Anfang die Stadt Brühl bei der Arbeit in Vochem begleitet und unterstützt hat, erinnerte Rainer Kalscheuer daran, dass die Vor-Ort-Arbeit im Stadtteilmanagement in allen Projekten der Soziale Stadt nur befristet möglich sei. Für Brühl-Vochem laufe die Förderung der Stelle von Frau Vela Sanchez Ende des Jahres aus. "Als DSK verlieren wir nicht nur eine hervorragende Stadtteilmanagerin sondern auch eine geschätzte und lieb gewonnene Mitarbeiterin".

Isabel Vela Sanchez wird sich beruflich wie auch wohnlich neu orientieren, was denn auch dazu führt, dass sie bereits im Juni das Stadtteilbüro verlassen wird. Bis Ende des Jahres nimmt dann Sabine Jacobs von der DSK Deutschen Stadt- und Grundstückentwicklungsgesellschaft mbH zumindest Teilaufgaben des Stadtteilmanagements wahr. Dabei steht im Vordergrund, die Vor-Ort-Präsenz mit regelmäßigen Öffnungszeiten des Stadtteilbüros sicher zu stellen. Darüber hinaus gilt es, an der Verstetigung wichtiger Projekte der Sozialen Stadt Brühl-Vochem mitzuwirken.

Der neu gegründete Stadtteilverein Brühl-Vochem e.V. unterstützt diese wichtige Arbeit im Quartier schon heute tatkräftig. U.a. eine qualifizierte Hausaufgabenhilfe und ein Projekt zur Stärkung des "Wir-Gefühls" im Quartier stehen noch auf dem Programm, damit Brühl-Vochem weiterhin voran schreitet und sein liebens- und lebenswertes Gesicht immer deutlicher zum Vorschein kommt. Vieles ist im wahrsten Sinne des Wortes sichtbar: der neu gestaltete Thüringer Platz, das neue Familienzentrum, die modernisierten Wohnhäuser der Gebausie, der neue REWE und anderes mehr. Viele erfolgreiche Veränderungen sind dagegen nicht so unmittelbar sichtbar, da sie eher nach innen wirken; sie betreffen z.B. die Förderung der Integration, das Zusammenleben im Stadtteil, die Beratung der Bewohnerinnen und Bewohner, die Förderung von Musik, Kunst und Kultur u.a.m.. Diese positiven Veränderungen zu verstetigen ist allen Akteuren der Soziale Stadt Brühl-Vochem ein großes Anliegen. Angesichts der guten und erfolgreichen Arbeit von Frau Vela Sanchez sind alle zuversichtlich, dass das gelingen kann.





Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog