kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Montag, 22.06.2015

IHK- Wirtschaftsgremium Brühl zu Gast im Rathaus

Im Kapitelsaal des Rathauses der Stadt Brühl fand kürzlich die Sitzung des Wirtschaftsgremiums Brühl der IHK Köln statt. Dort, wo ansonsten repräsentative Empfänge und Trauungen stattfinden, trafen sich Brühler Unternehmens- und Behördenleiter, um ihre Kompetenz in die Entwicklung der Stadt einzubringen und den Dialog zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung zu fördern.
v.l. Prof. Dr. Birger Lang, Präsident und Geschäftsführer der EUFH, Susanne Merl, Geschäftsführung Edmund Merl GmbH & Co. KG,  Bürgermeister Dieter Freytag und Thorsten Zimmermann, Leiter der IHK-Zweigstelle Rhein-Erft
Großbildansicht v.l. Prof. Dr. Birger Lang, Präsident und Geschäftsführer der EUFH, Susanne Merl, Geschäftsführung Edmund Merl GmbH & Co. KG, Bürgermeister Dieter Freytag und Thorsten Zimmermann, Leiter der IHK-Zweigstelle Rhein-Erft

Bürgermeister Freytag hatte die Sitzung aufgrund der unerwartet hohen Teilnehmerzahl kurzerhand in die "gute Stube" des Rathauses verlegt. Und so brachten die Vertreter der Brühler Unternehmen nach dem Grußwort Freytags ihren Dank über die Gastfreundschaft des Bürgermeisters zum Ausdruck.

Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Birger Lang, seines Zeichens Geschäftsführer der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft GmbH in der Stadt Brühl, befasste sich das ehrenamtliche Gremium in seiner Sitzung schwerpunktmäßig mit der Frage, was Unternehmen tun können, um den Übergang der Jugendlichen von der Schule in den Beruf mitzugestalten und ihren Fachkräftebedarf zu sichern.

Passend zum Thema hörte man einen interessanten Vortrag über die Landesinitiative "Kein Anschluss ohne Abschluss", mit der eine flächendeckende, frühzeitige und standardisierende Berufswahlorientierung eingeführt werden soll. Zudem erfuhren die Anwesenden mehr über Unterstützungsangebote und Werkzeuge der IHK Köln, zum Beispiel die Formate "Wirtschaftsexperten vor Ort", "KURS" und "Ausbildungsbotschafter". "Ich freue mich, dass hier in Brühl ein so starkes und engagiertes Gremium tätig ist und dank der Unterstützung durch die IHK so wertvolle Arbeit leistet", so Freytag. Und weiter: "Das Wirtschaftsgremium ist die ideale Plattform, um Aktivitäten zu bündeln und gemeinsam Lösungen für lokale Probleme mit wirtschaftlicher Bedeutung zu erarbeiten."






Weitere Infos im WWW:

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog