Illustration links: Schloss AugustusburgIllustration rechts: Schloss Augustusburg

Dienstag, 29.09.2015

Max-Ernst-Stipendium der Stadt Brühl - Jetzt bewerben!

Bereits zum 46. Mal wird die Stadt Brühl das renommierte Max-Ernst-Stipendium der Stadt Brühl Ende Januar 2016 ausloben. Der Kunstpreis war 1971 von Max Ernst initiiert worden, um talentierte junge Künstlerinnen und Künstler zu fördern. Daher wendet sich das Max Ernst Stipendium an Kunstschaffende, die sich noch in der Kunstausbildung befinden und zum Zeitpunkt ihrer Bewerbung nicht älter als 35 Jahre sind. Stichtag ist der 02. April, der Geburtstag des Künstlers Max Ernst.

Bis zu fünf Arbeiten - Gemälde, Grafiken, Plastiken, Skulpturen, Objekte oder Videos - können im Original zur Jurierung eingereicht werden. Die mit Kunsthistorikern und Künstlern hochkarätig besetzte Jury des bundesweit bekannten sowie hochgeschätzten Nachwuchsförderpreises, der mit 10.000 Euro dotiert ist, wählt die Preisträgerin oder den Preisträger des Jahres 2016 anhand der eingereichten Originalarbeiten aus.

Bürgermeister Dieter Freytag freut sich auf die Beteiligung zahlreicher Künstlerinnen und Künstler, die sich wohl erneut, wie in den vergangenen Jahren, nicht nur aus den Kunsthochschulen des gesamten Bundesgebietes, sondern auch aus dem benachbarten Ausland bewerben werden. Am Abend der Preisverleihung an die Siegerin bzw. den Sieger des Wettbewerbs wird im Rahmen der festlichen Übergabe der Stipendiumsurkunde zudem eine Ausstellung mit Werken des/der jungen Künstlers/in im Max Ernst Museum der Stadt Brühl eröffnet. Im Anschluss daran besteht für die Stadt Brühl die exklusive Möglichkeit, ein Werk des Stipendiaten bzw. der Stipendiatin zu erwerben.

Die Durchführung des 46. Max Ernst Stipendiums erfolgt durch die Stadt Brühl in Zusammenarbeit mit der Max Ernst Gesellschaft und dem Max Ernst Museum Brühl des LVR. Die Bewerbungsunterlagen für das Max Ernst Stipendium stehen Ihnen zum Download bereit. Weitere Informationen erteilt die Stadt Brühl, Fachbereich Ordnung und Kultur, Brigitte Freericks, Tel. 02232 79-2670.

Der Bewerbungsschluss ist Freitag, 18.12.2015. Es gilt das Datum des Poststempels.



Downloads:

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog