kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Freitag, 06.11.2015

Neuer Feuerplatz für Brühler Sankt-Martins-Kinder

Bald ist es wieder so weit: Brühler Kinder werden mit ihren selbstgebastelten Laternen durch die Innenstadt ziehen und mit traditionellen Liedern an die Werke der Nächstenliebe des Heiligen Martin von Tours erinnern. Im Rahmen des traditionellen Martinszuges durch die Brühler Innenstadt werden sich am Montag, den 16.11.2015, bis zu 1.000 Schülerinnen und Schüler der Brühler Innenstadtgrundschulen und weiterführenden Schulen beteiligen.

Auch in diesem Jahr werden die Kinder sich wieder ab 17:00 Uhr in Begleitung ihrer Lehrerschaft zur Aufstellung auf dem Franziskanerhof zusammenfinden und ab 17:30 Uhr, begleitet von Musikkapellen, der Polizei und der Feuerwehr, auf den Zugweg begeben. Dabei werden Sie vom Franziskanerhof aus über den Marktplatz und die Kölnstraße in die Schützenstraße gehen und von dort über die Mühlenstraße und den Steinweg erstmals zum Franziskanerhof zurückkehren.

Dort werden sie mit dem Abbrennen des Martinsfeuers den Höhepunkt des Sankt-Martins-Brauchtums erleben. Da der rückwärtige Parkplatz der Giesler Galerie nicht mehr als Feuerplatz genutzt werden kann, hatten sich Feuerwehr, Sicherheitsexperten, Kulturverwaltung und der Eifelverein OG Brühl e.V. im Vorfeld auf die Suche nach einem alternativen Standort wie auch einer alternativen Vorgehensweise begeben.

Die neue Lösung sieht vor, dass vor der Steinbühne des Franziskanerhofs ein Feuerkorb mit einem Durchmesser und einer Höhe von jeweils einem Meter aufgebaut wird, der das kontrollierte Verfeuern von etwa fünf Holzpaletten erlaubt und somit ein deutlich kleiner dimensioniertes Martinsfeuer als bisher gewährleistet.

Bürgermeister Dieter Freytag freut sich, dass dieser neue Feuerkorb ausschließlich privat finanziert wurde und dankt hierfür Sven Verheugen, Vorsitzender des Vorstandes der Brühler Bank, sowie dem Unternehmen Metallbau Gebrüder Kuhl: "Mit dieser Lösung kann dieses schöne Brauchtum am zentralen und attraktiven Standort inmitten der Stadt erhalten werden". Zugleich bittet er die Anlieger des Zugweges, durch das Aufstellen von Kerzen und das Schmücken der Häuser mit Laternen einen kleinen Beitrag zum Gelingen des festlichen Umzugs zu leisten.



Lesen Sie auch hier:


  • Veranstaltungskalender


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog