kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Freitag, 23.09.2016

Bürgermeister Dieter Freytag ehrt langjährige Mitglieder vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK)

Kürzlich ehrte Bürgermeister Dieter Freytag in einer kleinen Feierstunde im Beisein des Geschäftsführers für den Kreisverband, Herrn Helmut Freyer, langjährige Mitglieder des VDK für ihr ehrenamtliches Engagement.
Großbildansicht v.l.n.r. Hartmut Bosseler (Koordinator Kommunale Sicherheit), Bürgermeister Dieter Freytag, Frau Christine Kales und Helmut Freyer (Geschäftsführer für den Kreisverband Rhein-Erft)

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ist ein gemeinnütziger Verein mit humanitärem Auftrag und erfasst, erhält und pflegt die Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft im Ausland. Des Weiteren hilft er bei der Erhaltung der Kriegsgräber in Deutschland und unterstützt Familien bei der Suche vermisster Personen, die dem Krieg zum Opfer fielen. Er arbeitet im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland auf den Rechtsgrundlagen der Genfer Konventionen sowie zwischenstaatlicher Kriegsgräberabkommen und Vereinbarungen.

Am vergangenen Mittwoch, den 21.09.2016, fand die Ehrung von langjährigen Mitgliedern des VDK statt. Bürgermeister Dieter Freytag lud hierfür im Beisein des Geschäftsführers für den Kreisverband Rhein-Erft, Herrn Helmut Freyer, zu einer kleinen Feierstunde ein. Geehrt wurde Frau Christine Kales für 10 Jahre Mitgliedschaft im VDK mit einer Urkunde, die der Bürgermeister ihr als Auszeichnung überreichte.

In einer kurzen Ansprache machte Bürgermeister Freytag deutlich: "Damit der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge seine Arbeit für den Frieden weiter fortsetzen kann, braucht er Menschen, die ihn unterstützen. Hierfür sage ich Ihnen an dieser Stelle meinen ausdrücklichen herzlichen Dank."
Alle Anwesenden waren sich darüber einig, dass die Arbeit des VDK ein unverzichtbarer Teil unsere Gesellschaft ist und von daher finanzielle Unterstützung weiterhin dringend erforderlich ist. Helmut Freyer: "Wir freuen uns über jedes neu gewonnene Mitglied und jede Spende."

Armin Heise, der bei der Ehrung nicht anwesend sein konnte, hält ebenfalls seit 10 Jahren dem VDK die Treue. Die Carl Flimm KG, die auch nicht teilnehmen konnte, ist bereits seit 40 Jahren treues Mitglied des VDK.
"Ich hätte gerne allen zu ehrenden Personen für ihre langjährige treue Mitgliedschaft im Volksbund persönlich gedankt und ihnen im Auftrage des Präsidenten Markus Meckel ihre Urkunde ausgehändigt," so Freytag. Mittlerweile wurden die Urkunden mit einem persönlichen Dankesschreiben an die zu Ehrenden geschickt.

Der 1919 ins Leben gerufene Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. betreut und erhält 2,7 Millionen Kriegsgräber auf 832 Kriegsgräberstätten in 45 Ländern Europas und in Nordafrika. Seit dem Zerfall der Sowjetunion 1991 wurden die Gebeine von über 830.000 Kriegstoten in Ost-, Mittel- und Südosteuropa lokalisiert, überwiegend exhumiert, teilweise identifiziert und auf Dutzenden von großen Sammelfriedhöfen des Volksbunds eingebettet - über 500.000 davon in Russland, der Ukraine und Weißrussland.





Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog