kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Mittwoch, 31.08.2016

16. Internationale FigurenTheaterTage 2016

Nun ist es wieder so weit - am 29. September 2016 starten in Brühl die 16. Internationalen FigurenTheaterTage und die Stadt lässt erneut die Puppen tanzen.

Großbildansicht Hohenloher Figurentheater

Das außergewöhnliche Spartenfestival wird bereits seit 3 Jahrzehnten durchgeführt und hat schon tausende von Figurentheaterfans und neugierige Gäste aus der gesamten Region angelockt und verzaubert.
Die Vielzahl an Inszenierungen der letzten 30 Jahre zeigt, wie unglaublich facettenreich und künstlerisch grenzüberschreitend diese Form des Theaters ist.
Gleichzeit bietet das Figurentheater im Zeitalter der neuen Medien einen Ort der Zuflucht, an dem die Aufmerksamkeit nicht überreizt wird. Statt in virtuelle Portale und reizüberflutende TV-Programme taucht das Publikum in fantastische Welten aus handgemachten, fantasievollen Figuren und Objekten ein, in denen nichts unmöglich zu sein scheint. Es entsteht ein Raum, in dem scheinbar tote Objekte auf der Bühne zum Leben erweckt werden. Dabei ist das Publikum nicht nur stumpfer Zuschauer, sondern wird eingeladen, in seiner Fantasie die Darbietung mitzugestalten.

Eröffnet werden die FigurenTheaterTage am Donnerstag, den 29.09. mit dem Hohenloher Figurentheater, welches die Zuschauer in eine der traditionellsten Spielkünste des Figurentheaters entführt. Mit detailreichen Stab-Marionetten werden Johanna und Harald Sperlich ab 20 Uhr mit dem Stück Dr. Faust das Festival einleiten.

Am Sonntag, den 02.10., um 20 Uhr, zeigt uns Pierre Schäfer seine Version der Nibelungen und lässt als letzte Zeitzeugin Brunhilde sich erinnern, was geschah. Aus Rauch und Asche steigen Bilder der Vergangenheit auf. Manches wird verschwiegen, anderes neu erzählt, denn lückenhaft ist Brunhildes Gedächtnis.
Der freischaffende Puppenspieler, Regisseur und Autor Pierre Schäfer studierte 1986-1990 an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. Als Gründungsmitglied vom "Theater Handgemenge" Berlin gewann er in den letzten Jahren mit seinen Inszenierungen etliche nationale und internationale Preise der Figuren- und Objekttheaterauszeichnungen.

In seiner jetzigen Inszenierung Looking for Brunhild wird uns Brunhild Antworten auf so manche Fragen liefern.
Am Mittwoch, den 05.10., um 20 Uhr, präsentiert Elke Siegburg vom ortsansässigen Drei-T-Theater in Zusammenarbeit mit dem rosenfisch theater den charmanten und allseits beliebten Casanova.

Mindestens genauso charmant und urkomisch präsentieren sich die Tiere des Theaters Zitadelle am 07.10. um 20 Uhr. Im zweiten Teil der Berliner Stadtmusikanten geht es drunter und drüber. Die Puppenspieler Regina und Daniel Wagner zeigen sich als geistreiche Komödianten, die mit Berliner Schnauze geschickt zwischen Komik und Tragik balancieren.
Die verblüffende Fortsetzung des bekannten Märchens verspricht einen kurzweiligen Abend mit skurrilen Tieren und einzigartiger Musik.
Die lebensgroßen, perfekt geführten Puppen aus der Gaunerkomödie entwickeln ein humoriges, jeweils sehr individuelles Eigenleben, das gleichzeitig berührt und zum Lachen reizt.

Wer von Typenkomik und perfekt geführten Puppen nicht genug haben kann, darf sich am Folgetag, den 08.10., erneut auf Daniel Wagner mit zwei Solostücken freuen. Als ausgebildeter Puppenspieler tritt Wagner mit energiegeladener Spielfreude seinem Publikum gegenüber und fasziniert dabei mit seinen wechselnden Spielarten und amüsantem Wortwitz. Um 20 Uhr lässt er in den Inszenierungen Rotkäppchen und Die gestiefelte Katze seinem Talent freien Lauf.

Ebenso talentierte Figurentheaterensembles sowie fantasievolle und liebevoll ausgearbeitete Figurentheaterstücke warten auf unsere kleinen Gäste der Kindertageseinrichtungen und Grundschulen am 04., 05. und 06.10.2016.
Am Dienstag spielt Manfred Künster die Geschichte vom kleinen Prinzen nach Antoine Saint-Exupéry. Das FigurenTheater Künster begeisterte in den letzten Jahren schon viele Kinder in Brühl und wird ganz bestimmt erneut für staunende Gesichter sorgen.
Stephan Wunsch vom rosenfisch theater präsentiert am Mittwoch, 05.10., Herrn Minkepatt, ein sonderbares einsames Männchen, das mit Hilfe der Vögel und einem Klavier wieder Anschluss findet.
Mit bloßen Händen und unterschiedlich großen Holzaugen erschafft Lejo am Donnerstag, 06.10., seine Figuren und mit ihnen eine einzigartige Form des Figurentheaters. Perfekt inszeniert und gespielt und mit passender Musik entstehen kleine Szenen und Geschichten voller Komik und Hintersinn, die für Klein und Groß viel Platz für Fantasie lassen.

Besonderer Dank gilt der Kreissparkasse Köln und dem Kultursekretariat NRW Gütersloh, durch deren Förderungen es möglich ist, dieses besondere Theaterfestival zu veranstalten.

Karten und Abo für die Veranstaltungen sind ab 26.08.2106 zum Preis von 14,00 €/ 8,00 (erm.) im Vorverkauf im brühl-info, Uhlstraße 1, 50321 Brühl, Tel. 02232 79-345, erhältlich oder können auf Rechnung per Mail bestellt werden.

Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen der 16. Internationalen FigurenTheaterTage finden Sie im Festival-Programmheft, das in den Rathäusern, den städtischen Gebäuden sowie dem brühl-info ausliegt. Darüber hinaus steht es im Internet zum download bereit.



E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog