kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Donnerstag, 07.07.2016

Mitmachausstellung - Staatsempfänge in Brühl

Fotos und Zeitzeugen gesucht!

Bürgermeister Dieter Freytag ruft daher die Bürgerinnen und Bürger Brühls und der gesamten Region Köln Bonn sowie darüber hinaus auf, ihre Foto- und Filmschätze für die Mitmachausstellung zur Verfügung zu stellen und so das Thema der Staatsempfänge auf eine ganz eigene und facettenreiche Art darzustellen.
Großbildansicht Besuch der Queen in Brühl 1965

Zwischen dem ersten Empfang des Bundespräsidenten Theodor Heuss am Tag nach seiner Wahl ins Amt im Jahr 1949 und den routinierten Großereignissen etwa des Weltwirtschaftsgipfels im Mai 1985 mit einem Staatsempfang für den US-amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan auf Schloss Augustusburg liegen Jahrzehnte, in denen sich die Bedeutung der westdeutschen Republik auch in den Staatsempfängen spiegelt.

Die frühen Besuche zeigen den Stolz der jungen demokratischen Republik, nach dem Krieg wieder in die Staatengemeinschaft aufgenommen zu werden. Mehrfach bildeten die Staatsempfänge den Rahmen für weltpolitisches Geschehen, am deutlichsten beim Deutschlandbesuch des persischen Schahs, der im Mai 1967 in Brühl empfangen wurde, bevor im weiteren Verlauf seines Staatsbesuchs in Berlin die Demonstrationen gegen ihn im Tod von Benno Ohnesorg gipfelten.

Neben der offiziellen Leseweise der Staatsbesuche, die sich in den ausgestellten Fotografien des Fotojournalisten Helmut Weingarten wiederfindet, existiert jedoch ebenfalls die Sicht der Zaungäste, die das Geschehen aus der Ferne betrachteten.

Die Brühlerinnen und Brühler haben den Staatsgästen einen oft begeisterten Empfang bereitet, beeindruckt von der Faszination der gekrönten Häupter oder mächtigen Staatslenker.Mancher wird jedoch auch die Unannehmlichkeiten, die durch die Sicherheitsbestimmungen hervorgerufen wurden, in Erinnerung behalten haben.

Wie haben Sie die Staatsempfänge auf Schloss Augustusburg erlebt? Existieren noch Fotos, in denen Sie als Teil des begeisterten Publikums die Straßen der Stadt säumten? Oder liefern die Empfänge die Datierung für wichtige persönliche Erlebnisse? So dass Sie sich an den Besuch der Queen erinnern, weil Sie dies mit einem ganz besonderen Erlebnis verbinden.

Die städtische Mitmachaktion, die in Zusammenarbeit mit der IG Altes-Brühl stattfindet, ist Teil des vielfältigen Programms des "Brühler Sommers".

Hier sei noch einmal auf die aktuelle Ausstellung in den Räumen von Schloss Augustusburg hingewiesen. Unter dem Titel: "Schlösser für den Staatsgast - Schönhausen und Augustusburg / Staatsbesuche im geteilten Deutschland", thematisiert die Schau Staatsbesuche als Mittel der außenpolitischen Etablierung beider deutscher Staaten und als Sichtbarmachung des jeweils eigenen staatlichen Selbstverständnisses.

Bürgermeister Dieter Freytag ruft die Bürgerinnen und Bürger Brühls und der gesamten Region Köln Bonn sowie darüber hinaus auf, ihre Foto- und Filmschätze zur Verfügung zu stellen und so das Thema der Staatsempfänge auf eine ganz eigene und facettenreiche Art darzustellen.

Bringen Sie Ihre Fotos doch einfach zu Ihrem Besuch der Ausstellung mit. Dort werden sie eingescannt und in einer Bildschirmpräsentation gezeigt. Besonders reizvoll wirkt sicher das Miteinander von offiziellen Pressefotos und persönlichen Erinnerungsstücken. Zudem wird ein Filmteam des Passwort CULTRA Interviews mit Zeitzeugen aufnehmen, die diese Epoche wieder lebendig werden lassen. Die so entstandene Dokumentation der beiden jungen Filmemacher Jonathan Demuth und Nils-Samuel Zebik wird zum Jahresende vorgestellt werden.

Die während der Mitmachausstellung gesammelten Fotodateien werden nach der Ausstellung sowohl dauerhaft im Archiv der Stadt Brühl aufbewahrt werden, als auch auf der Homepage der IG Altes Brühl ständig abrufbar sein.

Öffnungszeiten: 10.-16.08.2016 • Mo-Sa 10-13 h/14-18 h Rathausgalerie, Uhlstraße 2, 50321 Brühl

Ansprechpartner: Günter Deuster Tel.: 02232 / 507922



Weitere Infos im WWW:

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog