kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Freitag, 03.06.2016

Neue Wege in den Beruf

Einstieg in das Arbeitsleben oder Wiedereinstieg in das Berufsleben nach einer Familienpause

Im Rahmen eines Themencafés im Kinder- und Familienzentrum Schöffenstraße 19 greifen Herr Onur Akar und Herr Stefan Pfalz vom Jobcenter Rhein-Erft-Kreis Fragen rund um den (Wieder-) Einstieg ins Berufsleben auf und geben umfangreiche Informationen und Tipps.

Das kostenfreie Angebot findet am Montag, den 20. Juni um 9:00 Uhr in der Cafeteria im 1. Stock des Kinder- und Familienzentrums statt und richtet sich an alle, die den Einstieg ins Arbeitsleben planen oder den Wiedereinstieg in das Berufsleben nach einer Familienpause angehen wollen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt; um Anmeldung bis Donnerstag, 16. Juni wird gebeten.

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, sich für ein Kursangebot anzumelden, das an insgesamt fünf Vormittagen jeweils freitags stattfindet und gezielt auf den Einstieg in eine Arbeitstätigkeit vorbereitet. Die Kurstermine sind 01./08./15./22. Juli, ein weiterer Termin dient der Reflexion und findet im September statt.

Information und Anmeldung unter 02232/50442-19 oder per Mail. Weitere Angebote des Kinder- und Familienzentrums finden Sie im aktuellen Flyer und auf der Seite der Stadt Brühl.






E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog