kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Donnerstag, 01.12.2016

Notunterkunft des Landes in Brühl wurde Ende des Jahres aufgegeben

Nach dem deutlichen Rückgang der Flüchtlingzahlen in Brühl wird die Notunterkunft des Landes in Brühl nicht mehr genutzt und kann zum Jahresende geschlossen werden.

Im Sommer 2015 ist die Anzahl der Flüchtlinge, die in NRW angekommen sind, sprunghaft angestiegen. Die Kapazitäten der zentralen Unterbringungs- und Notunterbringungseinrichtungen des Landes waren erschöpft.

Die Bezirksregierung hatte daher die Kommunen aufgefordert, im Rahmen der Amtshilfe umgehend Unterbringungsmöglichkeiten für die Flüchtlinge zu schaffen. Von der Stadt Brühl wurden zwei Notunterkünfte eingerichtet.

Seit Februar 2016 nahmen die Zuweisungen von Flüchtlingen stark ab, so dass ein deutlicher Rückgang der Flüchtlingszahlen zu verzeichnen war. Bis zum 30.09.2016 erfolgten gar keine offiziellen Zuweisungen mehr nach Brühl. Ab kommender Woche erwarten uns wieder 10 bis 15 Personen pro Woche. Derzeit leben rund 536 Flüchtlinge in Brühl.

Nachdem die Notunterkunft in der Turnhalle Grubenstraße bereits zum 31.01.2016 vom Land aufgegeben worden ist, wurde nun auch die Notunterkunft in der Lise-Meitner-Straße, in der zwischenzeitlich bis zu 185 Flüchtlinge untergebracht waren, zum 31.12.2016 abgewickelt.

Bürgermeister Dieter Freytag nimmt dies zum Anlass, allen in der Einrichtung haupt- und ehrenamtlich Beschäftigten für ihr großes Engagement zu danken. Seine Anerkennung gilt auch den Anwohnerinnen und Anwohnern in Brühl-Ost, die die dort lebenden Flüchtlinge willkommen geheißen haben.





Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog