kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Mittwoch, 04.10.2017

5. Brühler Runder Tisch (gegen) Kinderarmut

Unter dem Motto "Eltern stärken, Bildung fördern, Chancen eröffnen" widmen sich seit 2015 zahlreiche engagiert Mitwirkende mit verschiedenen Projekten dem chancengleichen Aufwachsen von Kindern in Brühl.

Seit der Auftaktveranstaltung im Juni 2015 treffen sich regelmäßig engagierte Mitglieder aus Sport- und Kulturvereinen, Kirchengemeinden, Dorfgemeinschaften, Einrichtungen und Verbänden, Politik und Stadtverwaltung sowie Brühler Bürgerinnen und Bürger zu einem Runden Tisch (gegen) Kinderarmut mit dem Ziel, Brühler Kindern unabhängig von Herkunft und Geldbeutel der Eltern ein gesundes und chancengleiches Aufwachsen zu ermöglichen.
In Arbeitsgemeinschaften aufgeteilt, haben die Mitglieder des Runden Tisches verschiedene Projekte initiiert. So geht es darum, Alleinerziehende/Ein-Eltern-Familien zu unterstützen, Brühler Vierjährigen eine zweijährige kostenfreie Mitgliedschaft in einem Sportverein zu ermöglichen, Zugänge zu Kultur- und Bildungsangeboten zu schaffen, soziale Ausgrenzung zu vermindern oder auch dafür zu sensibilisieren, wie sich das Lebensumfeld, z.B. die Familie, die Kita oder auch der Stadtteil, auf die Entwicklung eines Kindes auswirkt.

Die Kinderarmutsprävention erfährt hohe Unterstützung durch die Brühler Bürgerschaft, Institutionen, Politik und Stadtverwaltung und so lädt Bürgermeister Dieter Freytag die Mitwirkenden zum 5. Brühler Runden Tisch (gegen) Kinderarmut am Dienstag, den 17. Oktober 2017 um 17 Uhr im Sitzungssaal A 013, Rathaus Uhlstraße 3, ein. Dieses Treffen soll der Information und Präsentation von (Zwischen-)Ergebnissen der Projekte dienen, mit denen die Arbeitsgemeinschaften 2015 gestartet sind, und zum Austausch über die Weiterentwicklung anregen.

Eine der Projekt-Präsentationen besteht aus einer Ausstellung des Stadtteilvereins Brühl-Vochem e.V. (STV), der mit einem Fotowettbewerb im Rahmen der 750-Jahr-Feier von Brühl-Vochem auf die unterschiedlichen Seiten des Stadtteils, und damit den dortigen Lebensbedingungen für Kinder, aufmerksam machen wollte. Das Ergebnis des Fotowettbewerbs soll nun als Basis für Diskussionsrunden dienen, wie der Stadtteil in gemeinsamer Aktion von Vochemer Bürgerinnen und Bürgern noch freundlicher, lebenswerter und in seinen Facetten chancengleicher gemacht werden kann. Die Ausstellung ist vom 16. bis 20. Oktober im Kreuzgang des Rathauses Uhlstraße 3 zu sehen.
Weitere Informationen bei der Projektverantwortlichen, Frau Dreßen-Schneider, unter 02232 79-4850 oder per Mail und - stets aktuell - auf der Homepage der Stadt Brühl.

  • Mail: verschlüsselte Mailadresse




Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog