kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Mittwoch, 25.10.2017

Das Max Ernst Stipendium geht ans Netz

Auch im Jahr 2018 wird zu Ehren von Max Ernst das nach ihm benannte Stipendium vergeben und dies bereits zum 48. Mal.

Wie auch in den letzten Jahren freut sich die Stadt Brühl auf die Bewerbungen der zahlreichen jungen und talentierten Kunststudentinnen und Kunststudenten. Bis zum 15. November können sich die Studierenden für das Stipendium bewerben.
Am Bewerbungsverfahren können alle Künstlerinnen und Künstler teilnehmen, die am 2. April 2018 nicht älter als 35 Jahre sind. Zeitgleich sollten sich die Bewerber*innen in einer akademischen Ausbildung an einer Kunsthochschule oder Kunstakademie befinden.

Das erste Mal in der Geschichte des Max Ernst Stipendiums wird es eine Online- Bewerbung mit Vorjurierung geben. Mit der Online-Bewerbung wird das bisherige Bewerbungsverfahren abgelöst. Hierzu sollen neben den persönlichen- und beruflichen Angaben, je eine Bilddatei von bis zu fünf Kunstwerken hochgeladen werden. Dabei kann es sich um Gemälde, Plastiken, Objekte oder Videos/Multimedia handeln, die von der hochkarätig besetzten Fachjury bewertet werden. Wenn sich eine Künstlerin oder ein Künstler mit einem Video bewirbt, muss die Online-Bewerbung ausgefüllt und das Video auf dem Postweg verschickt werden. Es sind nur Kunstwerke zugelassen, die in den letzten drei Jahren entstanden sind. Diejenigen Künstler*innen, die die Endrunde erreichen, bringen ihre Originalkunstwerke am Montag, den 8.1 und am Dienstag, den 9.1.2018 zur Bewertung nach Brühl.
Der Kunstpreis ist erneut mit 10.000 € dotiert und wird jeweils zur Hälfte von der Stadt Brühl und der Max Ernst Gesellschaft e.V. finanziert.

Die Ausstellungseröffnung mit Kunstwerken des Stipendiaten oder der Stipendiatin, wie die Vergabe des Preises findet am 7.4.2018 in den Räumen des Max Ernst Museums Brühl des LVR statt.

Die Stadt Brühl behält sich vor, ein Werk der Stipendiatin/ des Stipendiaten für die "Sammlung Junge Kunst" anzukaufen, die im Rathaus A dauerhaft ausgestellt ist.





Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:



Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog