kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Dienstag, 06.06.2017

Radtour "Rund um Brühl" am 200. Geburtstag des Fahrrads

Im Rahmen des bundesweit gefeierten "Tag des Fahrrads" anlässlich des 200. Geburtstages des Fahrrads bietet der ADFC-Brühl in Kooperation mit der Stadt Brühl am Montag, 12. Juni 2017, um 18 Uhr eine Fahrradtour "Rund um Brühl" an. Vorgestellt wird dabei ein Rundkurs, den der ADFC zur Ausschilderung und Bewerbung als touristische Brühler Freizeitroute vorschlägt.

Die Route führt vom Stadtzentrum über Kierberg in das renaturierte Braunkohleabbaugebiet Villewald, vorbei an Margaretenweiher, Gruhlsee, Heider Bergsee, Ober-, Unter- und Mittelsee und Villenhofer Maar zum Birkhof, von dort hinunter nach Schwadorf und über Schloss Falkenlust zurück ins Stadtzentrum.

Die ca. 30 km und etwa 2,5 Stunden lange Tour verläuft überwiegend abseits vom Autoverkehr, hat einige Steigungen (insgesamt gut 200 Höhenmeter) und im Villewald teilweise holperige Wegeabschnitte. Ein Alltagsrad mit ordentlicher Schaltung ist ausreichend; die Tour wird mit moderatem Tempo gefahren (nicht für Rennräder geeignet). Treffpunkt ist um 18 Uhr am Max-Ernst-Brunnen vor dem Rathaus. Zum Abschluss ist eine gemeinsame Einkehr möglich, bei der auch gerne die Routenführung der Radtour "Rund um Brühl" diskutiert werden kann. Anlässlich des "Tag des Fahrrads" wird die Tour gratis angeboten.





Pressearchiv

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Presseangelegenheiten

Uhlstraße 3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2411
Fax: 02232 79-2450
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog