kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Kinder und Jugend

"Photovoice" - Bildern eine Sprache geben

Betroffene Menschen fotografieren ihre Lebensumwelt (ihren Stadtteil), werten die Fotos aus und diskutieren das Ergebnis mit dem Ziel, eigenständig Veränderungsprozesse anzustoßen.

Prämisse

Die wichtigsten Handlungsfelder für ein gelingendes Aufwachsen von Kindern sind Familie und Stadtteil. (Auszug: Begleitforschung "Kein Kind zurücklassen!"; Quelle: www.kein-kind-zurücklassen.de)

Projektpartner

Brühler Runder Tisch (gegen) Kinderarmut (Quelle: Stadt Brühl)
Großbildansicht Brühler Runder Tisch (gegen) Kinderarmut (Quelle: Stadt Brühl)

"AG Brühler Dorfgemeinschaften, Ortsgemeinschaften und Stadtteilvereine" des Brühler Runden Tisches (gegen) Kinderarmut

Ziel

Kleine und große Bürgerinnen und Bürger sollen angeregt werden, mittels Fotos die Stärken und Schwächen ihres Stadtteils abzubilden, in Diskussionen kritisch zu hinterfragen, Handlungspläne zu entwickeln und Veränderungsprozesse anzugehen.

Umsetzung

• Planung und Vorbereitung
• Auswertung der Fotos
• Diskussion in Gruppen
• Präsentation und Verbreitung (Ausstellung)

Gewinn / Nutzen

für die Beteiligten:
• Ressourcen werden aktiviert und Kompetenzen gestärkt
• verbesserte Zusammenarbeit im Stadtteil und stadtweit
• der Stadtteil wird gestärkt und die Selbstorganisation vorangetrieben

für die Kinderarmutsprävention:
• verbesserte Kenntnisse über Bedürfnisse und Stärken der Stadtteile und ihrer Menschen
• Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern durch geeignete Maßnahmen und Angebote

Fotowettbewerb des Stadtteilvereins Brühl-Vochem e.V.

Großbildansicht Flyer "Fotowettbewerb" des Stadtteilvereins Brühl-Vochem e.V.

Nach einem Durchführungszeitraum von April bis Mai 2017 konnten 18 Einsendungen in die Prämierung und Ausstellungseröffnung am 07. Juli im Kinder- und Familienzentrum Schöffenstraße 19 in Brühl-Vochem einfließen.

Als Nächstes ist Anfang Oktober 2017 eine erste Diskussionsrunde mit den kleinen und großen Fotografinnen und Fotografen geplant.

Die Fotos sind bis 30. September 2017 im 1. OG des Kinder- und Familienzentrums ausgestellt und vom 16. bis 20. Oktober 2017 im Kreuzgang des Rathauses Uhlstraße 3 zu sehen.

Aktueller Stand des Projekts - 15.11.2017

Nach den Treffen der "AG Dorfgemeinschaften" im Juni/Juli 2016 und Februar 2017 hat sich der Stadtteilverein Brühl-Vochem e.V. entschlossen, "Photovoice" als Fotowettbewerb im Rahmen der 750-Jahr-Feier von Brühl-Vochem durchzuführen.

Die vom 16. bis 20. Oktober geplante Ausstellung im Kreuzgang des Rathauses Uhlstraße wurde mit dem neuen Termin für den Brühler Runden Tisch (gegen) Kinderarmut auf März 2018 verschoben.

"Mit dem Fotowettbewerb "Mein Vochem - wie ich es sehe" hat der Stadtteilverein Brühl-Vochem den Stein ins Rollen gebracht. In der Folge lud der Vorstand alle Wettbewerbsteilnehmer und Interessierten am Mittwoch, den 18. Oktober um 19 Uhr zu einer Diskussionsrunde ins Vochemer Kinder- und Familienzentrum, Schöffenstraße 19, ein.
Auf der Grundlage der eingereichten Fotos führte die Wettbewerbsaufgabe (Was gefällt mir an meinem Stadtteil, was mag ich nicht so sehr) in der kleinen, aber lebhaften Gesprächsrunde schnell zur nächsten Frage "Was können wir gemeinsam ändern?".
Auf dieser Basis wurden Ideen gesammelt und eine Aktion auf dem Thüringer Platz geplant, die Anfang des nächsten Jahres die Fotos sowie das Anliegen des Wettbewerbs einer größeren Öffentlichkeit nahebringen soll.
(Susanne Skiba)


Wir berichten weiter ...

Foto-Impressionen "Mein Vochem - wie ich es sehe"

Großbildansicht Foto-Impressionen "Mein Vochem - wie ich es sehe"

"Der alte Nussbaum in Vochem"

Großbildansicht Ewald Schmitz "Der alte Nussbaum in Vochem"

Ich freue mich immer an dem schönen Vochem und Gartenanlagen. Ich fühle mich als Naturfreund im Ort und Umgebung sehr verbunden.

Ewald Schmitz, Brühl-Vochem (83 Jahre)






Leitfaden "Recht am eigenen Bild"

Bei der Durchführung von "Photovoice" - oder anderen Foto-Aktionen - sind die gesetzlichen Regelungen zum "Recht am eigenen Bild" sowie zum "Urheberrecht" von besonderer Bedeutung, die im KunstUrheberrechtgesetz (KunstUrhG), insbesondere die §§ 22,23, geregelt sind.

Zu beachten ist, dass grundsätzlich jeder Mensch selbst bestimmen darf, ob er fotografiert wird und ob diese Fotos veröffentlicht werden (sog. Persönlichkeitsrecht).





Kinderarmut Prävention

Titelbild_2017_umfrage_alleinerziehende.png

Kontakt:

Wilma Dreßen Schneider
Uhlstraße 3, A106
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-4850
verschlüsselte Mailadresse

Rathaus

Weitere Infos

Weitere Informationen:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt zur Stadtverwaltung:

Stadt Brühl

Uhlstraße 3 (Rathaus)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-0
Fax: 02232 48051
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog