kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Sport

Sporthallen in Brühl

Sporthallen

  • BTV-Sportzentrum in der Von-Wied-Str. 2
    02232/50 10 50, Fax 02232/50 10 5-99
  • Sporthalle Römerstraße,
    Römerstraße 296
    (unterteilbar in 3 Normalturnhallen,
    Tribüne für 600 Zuschauer,1 Kraftraum), 02232/211819
  • Sporthalle Brühl-Süd,
    Bonnstraße 200
    (unterteilbar in 3 Normalturnhallen, Tribüne für 500 Zuschauer), 02232/760335
  • Sporthalle des St.-Ursula-Gymnasiums,
    Kaiserstraße 73 c, 02232/23196
  • Sporthalle der Gesamtschule,
    Otto-Wels-Straße 1
    (unterteilbar in 3 Normalhallen ohne Tribüne), 02232/181249
Turnhallen
  • Turnhalle Max-Ernst-Gymnasium,
    Rodderweg 66, 02232/25190
  • Turnhalle Clemens-August-Schule,
    Clemens-August-Straße 33, 02232/760334
  • Turnhalle kath. Grundschule Brühl-Vochem,
    St.-Albert-Straße 2, 02232/211812
  • Turnhalle Pestalozzi-Schule,
    Kölnstraße 85/Kaiserstraße 1, 02232/760332
  • Turnhalle Astrid-Lindgren-Schule,
    Rodderweg 93, 02232/22792
  • Turnhalle Melanchthon-Schule,
    Kaiserstraße 158, 02232/211813
  • Turnhalle Martin-Luther-Schule,
    Bonnstraße 52, 02232/760320
  • Turnhalle St.-Franziskus-Schule,
    Kentenichstraße, 02232/760333
  • Turnhalle Brühl-Badorf,
    Auf dem Gallberg 30, 02232/370020
  • Turnhalle Brühl-Heide,
    Grubenstraße 33, 02232/22901
  • Turnhalle der Elisabeth-von-Thüringen-Realschule,
    Richard-Bertram-Straße 19, 02232/45529
  • Turnhalle des St.-Ursula-Gymnasiums,
    Kaiserstraße 22, 02232/42602



Weitere Infos im WWW:



Kultur in Brühl

Downloads:



Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog