kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Mobilität/Verkehr

Diebstahlschutz

Diebstahlschutz ist leider ein ständiges Thema. Notieren Sie deshalb direkt nach dem Kauf die Rahmennummer des Fahrrades und machen Sie am besten noch ein Foto. Und benutzen Sie unser Formular "Fahrradpass".

Wussten Sie, dass bundesweit jährlich Tausende Fahrräder gestohlen werden, nur, weil sie falsch gesichert waren? Die Fahrradstadt Brühl hat in Zusammenarbeit mit dem Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Polizei im Rhein-Erft-Kreis und dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) wichtige Informationen für Sie zum Schutz Ihres Fahrrades zusammengetragen. Ein Faltblatt (Download siehe unten) mit Fahrradpass gibt Ihnen wichtige Hinweise und Tipps zum Kauf eines gebrauchten Rades und wie Sie Ihr Fahrrad vor Diebstahl schützen können.

Fahrradschloss

Wichtigstes Mittel gegen Diebstahl sind natürlich Fahrradschlösser. Als sehr sicher gelten Bügelschlösser, mit denen der Fahrradrahmen an feste Gegenstände (z.B. Laternenpfahl) angeschlossen wird. Achten Sie auf Testergebnisse.

Das Fahrrad immer abschließen
Egal, wo oder wie lange: Das Fahrrad stets mit einem Schloss sichern, denn Gelegenheit macht Diebe.

Sichere Plätze zum Abstellen
Sie sollten sichere Plätze wie die Radstation, die abschließbaren Fahrradboxen oder Abstellmöglichkeiten mit Anlehnbügeln, an denen man das Rad sowohl am Rahmen als auch an einem Laufrad anschließen kann, wählen. Am sichersten sind gut einsehbare Plätze, denn Diebe arbeiten nicht gerne in der Öffentlichkeit.

Fahrradcodierung
Bei der Fahrradcodierung wird in den Rahmen eine Nummer eingraviert, die für die Polizei Rückschlüsse auf den Besitzer zulässt.

Kein Fahrrad ohne Kennzeichen!

Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis bietet an, Ihr Fahrrad mit einem individuellen Kennzeichen in Form eines Aufklebers zu versehen. Das Kennzeichen wird gut sichtbar auf den Fahrradrahmen geklebt. Das Kennzeichen kann ähnlich der Plaketten auf einem Autokennzeichen nur entfernt werden, indem es zerstört wird. Als Pilotprojekt bietet die Polizei im Rhein-Erft-Kreis den Service zunächst ausschließlich für Einwohnerinnen und Einwohner an, die in Hürth und Brühl gemeldet sind.

Diebstahlversicherung
Überprüfen Sie zunächst Ihre Hausratversicherung, diese bietet oftmals Schutz vor bestimmten Schadenfällen. Um einen umfassenden Schutz zu bekommen lohnt es sich, die Hausratsversicherung zu erweitern oder eine spezielle Fahrradversicherung abzuschließen.

Rad weg?
Mit der Rahmennummer, Rechnung und der Beschreibung (möglichst mit Foto) gehen Sie zur Polizei, nur so können sie einen eindeutigen Eigentumsnachweis erbringen. Zudem kann über die Rahmennummer durch die Polizei das Fahrrad deutschlandweit zugeordnet werden.
Melden Sie den Diebstahl bald Ihrer Versicherung. Fragen Sie auch im Fundbüro nach.

Flyer

Titelseite Flyer Diebstahlschutz
Großbildansicht Titelseite Flyer Diebstahlschutz mit Link zum Flyer im PDF-Format





Parken

Flyer: Brühl - parken und shoppen! Foto: Blick aus dem Schlosspark auf das Rathaus Uhlstraße

Verkehr

Ihre Ansprechpartner:
Baustellen:
Herr Zimmermann
Tel. 02232 79-3710

Verwarnungsgelder ("Knöllchen"):
Frau Mund
Tel. 02232 79-3840
Frau Maaßen
Tel. 02232 79-3890

Stadtbus/ Ast:
Herr Rahßkopff
Tel. 02232 702-157

Weitere Rathaus-Infos

Weitere Infos im WWW:

Kontakt zur Stadtverwaltung:

Stadt Brühl

Uhlstraße 3 (Rathaus)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-0
Fax: 02232 48051
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog