kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Mobilität/Verkehr

Kind und Verkehr

Bewegungserfahrungen im Straßenverkehr sind wichtig für Kinder zur Entwicklung geistiger, motorischer, sensorischer und sozialer Fähigkeiten. Wir möchten, dass sich Ihre Kinder sicher im Verkehrsraum bewegen und arbeiten über die Mobilitätserziehung mit vielen Partnern an diesem Ziel.

Entwicklungsstufen der Kinder

Es ist schön zu sehen, wie Kinder sich entwickeln und irgendwann erwachsen werden. An den verschiedenen Entwicklungsstufen, die Kinder durchlaufen, orientiert sich auch die Mobilitätserziehung. Beispiele sollen helfen, den richtigen Zeitpunkt für die jeweils nächste Stufe in der Mobilitätserziehung zu finden.

Fahrrad fahren mit Kindern

Auch mit Kindern macht Fahrrad fahren Spaß. Doch bevor es soweit ist, entstehen viele Fragen: Welche Mitnahmemöglichkeiten gibt es, wie führe ich mein Kind einfach und sicher ans Rad fahren heran und weitere Fragen. Die Broschüre "Rad fahren mit Kindern - ein Ratgeber nicht nur für Eltern" soll Ihnen Hilfestellung bei der Beantwortung dieser Fragen geben.

Infos für Eltern

Mit zunehmenden Alter wird Ihr Kind seinen Lebens- und Bewegungsraum erweitern. Etwa 55% aller Eltern haben Angst, dass Ihr Kind im Straßenverkehr verunglücken könnte. Der Großteil von Ihnen fühlt sich besser, wenn das Kind wohlbehalten mit dem Auto zur Schule oder nachmittags zu den Freunden gebracht und wieder abgeholt wird.

Kinderunfallkommission

Die Kinderunfallkommission engagiert sich für eine Reduzierung der Verkehrsunfälle mit Kindern und Jugendlichen bei gleichzeitiger Förderung ihrer selbstständigen Mobilität. Neben der Mobilitätserziehung für Kinder und Verkehrsaufklärung für Erwachsene, setzt sie auf eine Vernetzung der verwaltungsinternen und externen Akteure auf lokaler Ebene.

Kinder unterwegs mit Bus & Bahn

Busse und Bahnen sind die sichersten Verkehrsmittel - bei richtigem Verhalten. Aber auch Bus fahren will gelernt sein, gerade Eltern von Schulanfängern sollten richtiges Verhalten mit ihren Kindern besprechen und üben. Auch ältere Kinder sollten immer wieder auf die 10 goldenen Regeln hingewiesen werden:

Sicher zur Schule

Allein ohne Eltern zur Schule. Kinder träumen davon, groß und selbstständig zu sein. Kinder lernen praktisch alles von ihren Eltern, aber auch von anderen Erwachsenen. So lernen sie auch den Umgang mit Verkehr, bzw. das Verhalten im Verkehr durch Beobachtung, Nachahmung und eigenständiges Wiederholen.

Sicher und sichtbar im Dunkeln

Zwei Drittel aller Schulwegunfälle fallen in die Monate Oktober bis März. Besonders in den dunklen Morgenstunden, aber auch bei einsetzender Dämmerung am späten Nachmittag nimmt die Unfallgefahr zu. Häufig ist ein zu spätes Gesehen werden eine Ursache.

Skate & Roll

Skater sind etwa fünfmal so schnell wie ein Fußgänger, sind also fast so schnell wie Radfahrer. Und wie beim Rad fahren ist auch hier der Kopf besonders gefährdet. Die Unfälle mit Inlinern, Skateboards, Kickboards etc. nehmen leider immer mehr zu. Wichtig sind daher viel Übung und die richtige Schutzausrüstung.

Verkehrssicherheitsarbeit

Was macht meine Stadt für die Verbesserung der Verkehrsicherheit? Welche praktischen Beispiele für Verkehrssicherheitsarbeit gibt es in anderen Gemeinden in Nordrhein-Westfalen? Wer kann mir helfen, erfolgreich in meiner Stadt Netzwerke zur Verkehrssicherheit zu knüpfen?



Weitere Infos im WWW:



Parken

Flyer: Brühl - parken und shoppen! Foto: Blick aus dem Schlosspark auf das Rathaus Uhlstraße

Verkehr

Ihre Ansprechpartner:
Baustellen:
Herr Zimmermann
Tel. 02232 79-3710

Verwarnungsgelder ("Knöllchen"):
Frau Mund
Tel. 02232 79-3840
Frau Maaßen
Tel. 02232 79-3890

Stadtbus/ Ast:
Herr Rahßkopff
Tel. 02232 702-157

Weitere Rathaus-Infos

Weitere Infos im WWW:

Kontakt zur Stadtverwaltung:

Stadt Brühl

Uhlstraße 3 (Rathaus)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-0
Fax: 02232 48051
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen
Max Ernst-Stipendium - Link zur Online-Bewerbung
In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog