App: Ankommen

Welche Schritte durch das Asylverfahren muss ich beachten? Wann muss mein Kind in die Schule? Wie erhalte ich eine Arbeitserlaubnis? Was tun, wenn ich krank werde? Die Antworten auf diese und weitere, übergeordnete Fragen erhalten Asylsuchende in Deutschland in der kostenlosen App "Ankommen".

Migrationserstberatung

"Jeder Mensch ist anders, individuelle Lebensumstände sind unterschiedlich. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge stellt in jedem Bundesland ein Grundberatungsangebot für alle erwachsenen Neuzuwanderer (Migrationserstberatung) bereit. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bietet darüber hinaus einen speziellen Beratungsdienst für junge Ausländer und Spätaussiedler (Jugendmigrationsdienste) an."*
Großbildansicht

*(Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)

Das vom Bundesministerium des Inneren (BMI) und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) entwickelte Konzept für die Migrationserstberatung (MEB) wird seit dem 1. Januar 2005 gemeinsam mit den Trägern der Beratungsstrukturen umgesetzt. Das BAMF steuert und begleitet die Realisierung des Konzeptes und ist verantwortlich für die konkrete Projektförderung (Antragsprüfung, Zuwendungsgewährung und Prüfung der Verwendungsnachweise).


Jugendmigrationsdienste (JMD)

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) stellt mit den Jugendmigrationsdiensten (JMD) ein spezielles Beratungsangebot für alle jugendlichen und jungen erwachsenen Zuwanderer zur Verfügung.


Im Rhein-Erft-Kreis hat diese Aufgabe übernommen der

Jugendmigrationsdienst Rhein-Erft
An St. Severin 13
50226 Frechen
Telefon:02234 - 999 599 11


Öffnungszeiten Frechen:
montags-donnerstags von 09:00-16:00 und
freitags von 09:00-13:00


Öffnungszeiten Hürth:
donnerstags von 14:00- 17:00 im Gebäude des Caritasverbandes im Erdgeschoss

Weitere Infos auf der Internetseite des Jugendmigrationsdienst Rhein-Erft.


Internationales Zentrum und Fachdienst für Migration und Integration

Großbildansicht
Eine Einrichtung zur Förderung der Integration von Neuzuwanderern und Menschen mit Migrationshintergrund.Es finden Beratung, Kurse und Gruppenangebote statt.

Flaggen Türkische Version Russische Version Serbokroatische Version Polnische Version Griechische Version Français Version English Version deutsche Version

Kontakt:

Integrationsbeauftragte der Stadt Brühl

Frau Kilian
Auguste-Viktoria-Straße 1-19
50321 Brühl
Telefon: 02232 1505293
Fax: 02232 1505299

Broschüren:

Chancen durch Integration - Ratgeber für Familien (deutsch / russisch)
Шансы,
которыедаетинтеграция
Семейныйсправочник
(2,09 MB)
pdf-Datei

Chancen durch Integration - Ratgeber für Familien (deutsch/türkisch) Uyum ile gelen firsatlar Ailelere rehber bilgiler
(2 MB)
pdf-Datei