V wie Vochem: Der Buchhocker

Jugendliche brauchen Chancen, damit sie beweisen können, was in ihnen steckt. Das dachte sich auch das Team der Sozialen Stadt Brühl-Vochem. Es beauftragte fünf junge Teilnehmer des DEKRA-Lehrgangs "Aktivierungshilfen für Jüngere", zusammen mit ihren Ausbildern ein neues Imageprodukt für unseren Stadtteil zu entwerfen und zu bauen: den Buchhocker.
Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: Gefertigt aus Holz und alten Büchern bietet der formschöne Hocker viel Ablageplatz. Mit dem markanten Vochem-V ist er nicht nur nützlich, sondern auch ein echter Hingucker in jeder guten Stube. Die Präsentation des neuen Imageproduktes im Dezember 2013 sorgte für viel Aufmerksamkeit in den Medien. Auch das Jobcenter Rhein-Erft lobte die Praxisnähe des Projektes. Die Arbeit am Buchhocker bedeutete aber vor allem einen großen Motivationsschub für die arbeitssuchenden jungen Männer zwischen 17 und 23 Jahren. Ein deutlich gestärktes Selbstvertrauen und eine Menge neuer Erfahrungen halfen ihnen, die eigene berufliche Zukunft selbstbewusster und positiver anzugehen.

Projektpartner DSK

Die DSK (Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungs-gesellschaft) war Projektpartner, übernahm die Moderation der Maßnahmen und Projekte und führte verschiedene Beteiligungsmaßnahmen durch.

Links