kleine Rubrikillustration: Rathaus / BürgerserviceRubrikillustration: Bauen & Planen

Bürgerinfobrief Nr. 3

Im März 2007 verbreitete die Stadt Brühl die dritte Bürgerinformation zum Thema Stadtentwicklungskonzept. Zentrale Fragestellungen standen im Mittelpunkt der Bürgerinformation.

Was sind die wichtigsten Ergebnisse der Rahmenplanung?

Bürgerinfobrief März 2007
Bürgerinfobrief März 2007

Die Bewältigung der strukturellen Veränderungen im Einzelhandel, allen voran die Anpassung des traditionellen innerstädtischen Ladeneinzelhandels an die aktuellen und zukünftigen Anforderungen des Marktes ist ein übergreifendes Ziel. Neben baulichen Veränderungen im Bestand ist hierfür u.a. ein attraktiver Stadtraum von zentraler Bedeutung. Den Rahmen für die Fortentwicklung und Gestaltung des Stadtraumes bildet die Bewahrung des baukulturellen Erbes und des bis heute prägenden historischen Stadtgrundrisses sowie - für die bauliche Entwicklung - eine am Menschen ausgerichtete Maßstäblichkeit. Der Rahmenplan sieht daher im Wesentlichen die Erhaltung der städtebaulichen und räumlichen Ordnungsprinzipien vor, wobei

  • die Belebung räumlicher Verflechtungen (z.B. zwischen Max Ernst Museum, Schloss und Innenstadt),
  • die Überwindung räumlicher Zäsuren und Barrieren (z.B. mehr Durchlässigkeit von der Innenstadt zum Schlosspark, z.B. Rückbau der Unterführung unter der Stadtbahnlinie am Balthasar Neumann Platz),
  • die Nutzung und Mobilisierung von Baulücken für innerstädtisches Wohnen und
  • die Modernisierung und Gestaltung bestehender Gebäude, Plätze und Quartiere
im Mittelpunkt der Stärkung und Aufwertung der Brühler Innenstadt stehen.

Im Handlungs- und Maßnahmenkonzept werden zahlreiche konkrete Einzelprojekte und -maßnahmen zur städtebaulichen und gestalterischen Aufwertung der Innenstadt sowie die notwendigen Schritte zu ihrer Umsetzung benannt. Bei der Umsetzung nehmen die Immobilieneigentümer, Mieter und Gewerbetreibende in der Innenstadt eine zentrale Rolle ein.

Wie geht es weiter?

  • Die im Handlungskonzept für die nördliche Innenstadt (zwischen Markt und Heinrich-Esser-Straße) und für den Bereich Balthasar Neumann Platz vorgeschlagenen Maßnahmen sollen mit Priorität umgesetzt werden.
  • Der Dialog mit den Immobilieneigentümern und Geschäftsleuten wird fortgesetzt.
  • Es sollen Pilotprojekte, z.B. für die Aufwertung einzelner Baublöcke, initiiert werden, um übertragbare Erkenntnisse und Erfahrungen für den weiteren Umsetzungsprozess zu gewinnen.

Was ist seit der zweiten Bürger-Information zur Rahmenplanung Innenstadt passiert?

  • Die Diskussions- und Planungsergebnisse wurden zu einem städtebaulichen Rahmenplan für die Brühler Innenstadt zusammengeführt.
  • Die Konzepte für die sog. Vertiefungsstandorte Janshof, Belvedere Platz, Brühl Mitte, Balthasar Neumann Platz und Nördliche Innenstadt wurden weiter ausgearbeitet. 
  • Es wurde ein detailliertes Handlungs- und Maßnahmenkonzept für die Umsetzung der Planungsziele erarbeitet. Die Ergebnisse des Planungsprozesses wurden auf einer Bürgerversammlung am 27.09.06 in der "Galerie am Schloss" vorgestellt.
  • Der Rat der Stadt hat die Rahmenplanung Innenstadt in seiner Sitzung am 30.10.06 beschlossen.



Downloads:



Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Rahmenplanung Innenstadt

Markus Lamberty
Uhlstraße 3 (Rathaus)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-5000
Fax: 02232 79-5190
verschlüsselte Mailadresse
Karsten Kaiser
Uhlstraße 3 (Rathaus)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-5100
Fax: 02232 79-5190
verschlüsselte Mailadresse

Deutsche Stadt- und Grundstücks­entwicklungsgesellschaft GmbH

René Nürnberger
Hochstadenring 50
53119 Bonn
Telefon: 0228 555237-60
Fax: 0228 555237-91

Downloads:



Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog