kleine Rubrikillustration: Rathaus / BürgerserviceRubrikillustration: Stadtverwaltung

Barrierefreier Umbau Kreuzungen Römerstraße/ L183

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW hat im Sommer 2016 Anpassungsarbeiten an sieben Ampel-Kreuzungen der Römerstraße L 183 vorgenommen. Nachdem diese abgeschlossen waren, erfolgt nun im Auftrag der Stadt Brühl die barrierefreie Umgestaltung der Oberflächen.

Die Beeinträchtigung des Verkehrs wird möglichst minimal gehalten. Es erfolgt für jede Kreuzung eine angepasste Umleitungsbeschilderung für die jeweiligen Verkehrsteilnehmer. Folgende Kreuzungsbereiche werden barrierefrei umgestaltet:

  • Römerstraße L183 / Euskirchener Straße L194 / Pingsdorfer Straße
  • Römerstraße L183 / Neue Bohle / Eichendorffstraße
  • Römerstraße L183 / Liblarer Straße
  • Römerstraße L183 / Rodderweg / Wilhelm-Kamm-Straße
  • Römerstraße L183 / Theodor-Heuss-Straße L184 / Konrad-Adenauer-Straße L184
  • Römerstraße L183 / Mühlenbach und
  • Römerstraße L183 / Kaiserstr.

Die Bauarbeiten laufen aktuell im Kreuzungsbereich Römerstraße L183 / Neue Bohle / Eichendorffstraße. Der Verkehrsfluss wird während der Bauarbeiten weiterhin aufrecht gehalten.

Nähere Informationen erhalten Sie unter den nachstehenden Links. Das Vorhabenblatt enthält eine ausführliche Projektbeschreibung, einschließlich Angaben zu Kosten und Zeitrahmen. Alle Vorhabenblätter sind in der Vorhabenliste der Stadt Brühl zusammengefasst.





Weitere Informationen:

Kontakt:

Jürgen Spenrath
Uhlstraße 3, A106
50321 Brühl
Telefon: 02232 79 2405
verschlüsselte Mailadresse

Downloads:



Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog