kleine Rubrikillustration: Tourismus / KulturIllustration Veranstaltungen

Max Ernst Museum
Abschlusskonzert
Kompositionswerkstatt - Vibrations of material

Datum: Freitag, 13.01.2017
Kategorien: Bildende Kunst, Bühne (Musik-Theater)
Ort: Dorothea Tanning Saal
Comesstr. 42/Max Ernst Allee 1
50321 Brühl
Beginn: 16-19 h
16 h Führung; 17 h Moderiertes Konzert

Eintrittspreise: Eintritt frei
Anmeldung: Anmeldung erbeten bis 10.1.
Einlasskarten an der Museumskasse
Vorverkaufsstellen: kulturinfo rheinland
Telefon: 02234 9921-555
Telefax: 02234 9921-300
E-Mail: verschlüsselte Mailadresse

Museumskasse des Max Ernst Museums
Comesstraße 42
50321 Brühl
Telefon: 02232 5793-117
Internet: www.maxernstmuseum.de

Veranstalter: Max Ernst Museum Brühl
Landschaftsverband Rheinland (LVR)
Comesstr. 42/Max Ernst Allee 1
50321 Brühl
Telefon: 02232 5793116
Telefax: 02232 5793130
E-Mail: verschlüsselte Mailadresse
Internet: http://www.maxernstmuseum.de

Kurzbeschreibung:

Von der Ausstellung »Jaume Plensa - Die innere Sicht« ließen sich insgesamt 45 Kinder und Jugendliche inspirieren. Sie erfanden dazu unter Anregung des Komponisten David Graham eigene Musikstücke.

Die Sichtweise der Kinder und Jugendlichen aus vier verschiedenen Schulklassen in Brühl führt zu einer unverstellten Perspektive: nicht akademisch oder kunsthistorisch, sondern neu und unbefangen.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten eine Einführung in die Werke von Jaume Plensa und setzten sich anschließend damit auseinander, inwieweit die Exponate eine akustische und somit musikalische Resonanz bei ihnen hervorriefen. In den folgenden Kompositionskursen erarbeiteten die Kinder und Jugendlichen einzeln oder in kleinen Gruppen eigene Musikstücke zu dem ausgewählten Werk. Die Technik von einer Klangvorstellung zu einer Notation zu gelangen vermittelte der renommierte, in Bonn lebende Komponist David Graham und regte die Schülerinnen und Schüler für die Entwicklung der Stücke an.

In dem moderierten Abschlusskonzert werden die Werke uraufgeführt und der Prozess der Entstehung für die Zuhörenden nachvollziehbar gemacht.

Die Objekte der Ausstellung erwachen zum Leben. Kunst, Mensch und Musik kommen zur Interaktion.

In Kooperation mit der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl, dem Max-Ernst-Gymnasium der Stadt Brühl und der städtischen katholischen Grundschule Brühl-Vochem.


Weitere Infos im WWW:

Downloads:

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Kultur in Brühl

Downloads:



Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog