kleine Rubrikillustration: Tourismus / KulturIllustration Veranstaltungen

Die Buchhandlung Karola Brockmann
Pia Mester
Das lass ich los

Datum: Montag, 13.03.2017
Kategorie: Bildung
Ort: Die Buchhandlung
Karola Brockmann
Ecke Mühlenstraße, Uhlstraße 82
50321 Brühl
[Adresse im Stadtplan zeigen]
Beginn: 19:30 h

Eintrittspreise: € 8
Anmeldung: Anmeldung erforderlich: Telefon 02232 410498, info@brockmann-buecher.de
Vorverkaufsstellen: Abendkasse

Die Buchhandlung
Karola Brockmann
Uhlstraße 82 / Ecke Mühlenstraße 82
50321 Brühl
Telefon: 02232 410498
Telefax: 02232 411869
E-Mail: verschlüsselte Mailadresse
Internet: http://www.brockmann-buecher.de

Veranstalter: Die Buchhandlung
Karola Brockmann
Uhlstraße 82 / Ecke Mühlenstraße 82
50321 Brühl
Telefon: 02232 410498
Telefax: 02232 411896
E-Mail: verschlüsselte Mailadresse
Internet: http://www.brockmann-buecher.de

Kurzbeschreibung:

Lesung und Gespräch
Sich von innerem und äußerem Ballast befreien

Die meisten von uns haben jede Menge belastenden Kram angesammelt - sowohl in unserem Zuhause als auch in unserem Gefühlsleben. Der praktische Loslass-Ratgeber zeigt, wie man sich darüber klar wird, was wirklich glücklich macht - und sich vom Rest entspannt verabschiedet.
Pia Mester lebt und arbeitet als Journalistin und freie Autorin im Sauerland. Auf ihrem Blog www. MalMini.de beschäftigt sie sich mit den Themen Minimalismus, Downsizing, Do It Yourself und moderne Lebenskunst.

In Kooperation mit der VHS Rhein-Erft


Weitere Infos im WWW:

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Kultur in Brühl

Downloads:



Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog