kleine Rubrikillustration: Tourismus / KulturIllustration Veranstaltungen

UNESCO-Welterbestätte Schlösser Brühl
Augustusburg und Falkenlust

Datum: Sonntag, 01.01.2017 - Sonntag, 31.12.2017
Kategorien: Bildende Kunst, Bildung, Führungen
Ort:


Beginn: Park von Schloss Augustusburg: ganzjährig geöffnet - variable Öffnungszeiten
Geschlossen: 23.02.17 ab 10 h
Jardin Secret geschlossen: 23.-27.02.17

Öffnungszeiten der Schlösser:
1.2.-30.11.
Di-Fr 9-12 (letzter Einlass) h, 13:30-16 h (letzter Einlass); Sa, So, Feiertag: 10-17 (letzter Einlass) h;

Geschlossen: Dezember,Januar, 23.02., 25.-27.02.
Eintrittspreise: Tageskasse inklusive Führung
Schloss Augustusburg: € 8,50/Gruppen ab 15 Personen € 7/5/3,50
Familien (2 Erwachsene & ihre schulpflichtigen Kinder) € 19

Tageskasse ohne Führung
Schloss Falkenlust: € 6,50/Gruppen ab 15 Personen € 5/4
Familien (2 Erwachsene & ihre schulpflichtigen Kinder) € 14

Gruppenführungen in deutscher Sprache in Schloss Falkenlust nur nach telefonischer Voranmeldung. Gruppenpauschale zzgl. zum Eintrittspreis € 65

Kombitickets (Schloss Augustusburg und Schloss Falkenlust)
Erwachsene: € 13 / Gruppen ab 15 Personen € 10/7 (Schüler/Studierende) / € 5 (Schulklassen)
Familien: € 27
Schulklassen: € 15

Weitere Preisgestaltungen und Infos zu den Kombikarten mit dem Max Ernst Museum Brühl des LVR entnehmen Sie bitte der Internetseite der Brühler Schlösser
Anmeldung: Anmeldung zu den Themenführungen ab April/Mai erforderlich: Telefon 02232 44000
Veranstalter: UNESCO-Welterbestätte
Schlösser Augustusburg und Falkenlust
Schlossstraße 6
50321 Brühl
Telefon: 02232 44000
Telefax: 02232 9443127
E-Mail: verschlüsselte Mailadresse
Internet: http://www.schlossbruehl.de

Kurzbeschreibung:

Jürgen Waffenschmidt: Schloss Augustusburg vom Park aus.
Großbildansicht Jürgen Waffenschmidt: Schloss Augustusburg vom Park aus.

Die Schlösser Augustusburg und Falkenlust wurden zusammen mit den Garten- und Parkanlagen 1984 in die UNESCO-Liste des Welterbes der Menschheit eingetragen wurden.

Damit sind die Schlösser - nach dem Aachener Dom, dem Kaiserdom in Speyer, der Wallfahrtskirche "Die Wies" und der Würzburger Residenz - die fünftälteste Welterbestätte in Deutschland.

Infos zu den Schlössern:
Am 31. Oktober 1984 erhielten die Brühler Schlösser zusammen mit ihren Gartenanlagen den Rang einer UNESCO-Welterbestätte, weil sie exemplarisch die Stilstufe des frühen Rokoko in Deutschland vertreten.

Gemäß der offiziellen Begründung für die Aufnahme der Schlösser und Gärten in Brühl sei hier der Gesamteindruck einer kurfürstlichen Residenz des Rokoko in einer noch selten anzutreffenden Vollständigkeit erhalten geblieben.

Da eine Überformung jüngerer Stilrichtungen ausblieb, ist in Brühl auch die ursprüngliche Konzeption einer Fürstenresidenz des 18. Jahrhunderts bis heute vollständig ablesbar.

Brühl, 1285 gegründet, wurde bei der Sprengung der Burg 1689 zum größten Teil ein Raub der Flammen. Mit dem Bau des Schlosses ab 1723 wurde die Stadt wieder aufgebaut bzw. repariert.

Der Bau des Schlosses Augustusburg, der Lieblingsresidenz des Kölner Kurfürsten und Erzbischofs Clemens August von Wittelsbach (1700-1761), wurde ab 1725 von dem westfälischen Architekten Johann Conrad Schlaun begonnen und ab 1728-68 unter der Leitung des kurbayerischen Hofbaumeisters François de Cuvilliés als herausragende Residenz der Zeit ausgestaltet. Herzstück des Schlosses ist das nach Plänen Balthasar Neumanns erbaute Prunktreppenhaus. Dominique Girard schuf die barocke Gartenanlage nach französischem Vorbild. Daneben entstand in nur wenigen Jahren von 1729 bis 1737 das kleine Lust- und Jagdschloss Falkenlust als eine der intimsten und kostbarsten Schöpfungen des deutschen Rokoko.

An vielen Bauten der Stadt lässt sich Barockes auch heute noch ablesen. Bei Neuplanungen wirkt in Brühl das barocke Erbe mit.

Regelmäßige Themenführungen für Erwachsene, Familien mit Kindern werden ab April/Mai durchgeführt. Hierzu erscheint ein ausführliches Programm.

Der große Rundgang mit dem gelben Appartement ist bereits ab Februar 2016 an den Wochenenden und für Gruppen auf Anfrage möglich.



Weitere Infos im WWW:

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Kultur in Brühl

Downloads:



Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog