kleine Rubrikillustration: Tourismus / KulturIllustration Veranstaltungen

Theater FundaMental - PREMIERE
Elias Canetti: Die Befristeten

Datum: Freitag, 06.10.2017
Kategorie: Bühne (Musik-Theater)
Ort: Galerie am Schloss -
Kreissparkassen Passage
Schlossstraße 25
50321 Brühl
[Adresse im Stadtplan zeigen]
Beginn: 19 h
Einlass: 18 h
Eintrittspreise: € 15/12
Vorverkaufsstellen: Abendkasse
[Adresse im Stadtplan zeigen]

brühl-info
Uhlstraße 1
50321 Brühl
[Adresse im Stadtplan zeigen]
Telefon: 02232 79-569
Telefax: 02232 79-346
E-Mail: verschlüsselte Mailadresse
Internet: http://www.bruehl.de

Veranstalter:
Ansprechpartner: Axel Gehring
Bonnstraße 33
50321 Brühl
Telefon: 02232 410039
Telefax: 02232 411171
E-Mail: verschlüsselte Mailadresse
Internet: http://www.theaterfundamental.de

Kurzbeschreibung:

2017-10-06_theater-fundamental.jpg
Großbildansicht Probenfoto, Foto: Horst Wittenberg

Canetti beschreibt in seinem 1950 entstandenen szenischen Gedankenspiel eine Gesellschaft, die sich durch ein existenzielles Merkmal von allen bisherigen unterscheidet: Der Tod ist abgeschafft. Die Namen der Menschen lauten wie die Anzahl der Lebensjahre, die sie zu leben haben. Eine zentrale Machtinstanz wacht über die Erfüllung dieses sogenannten Augenblicks: Priester, Diktator, Gott - sie verifiziert das Übereinstimmen von vorherbestimmtem und tatsächlichen Sterbedatum.

Canetti dekliniert in einer Szenenreihe durch, was diese Voraussetzung für das alltägliche Zusammenleben und die Organisation als Gesellschaft bedeutet: Über das individuell zugemessene Quantum an Lebensjahren wird ökonomisch sinnvoll verfügt. Wer noch Jahrzehnte vor sich hat, plant vernünftig und langfristig. Wer um sein baldiges Ende weiß, verheizt sich in schnellem Glück.

Das ungleich verteilte Kapital lässt soziale Hierarchien entstehen; sie bestimmen die Mechanismen des Partnermarkts und die Ökonomie der Gefühle. Trauer gerät zum irrationalen Akt, denn man hat immer schon gewusst, wieviel Lebenszeit einem Menschen beschieden ist.
Seit der groben Entschlüsselung des Genoms 2003 scheint die biologische Verfasstheit des Menschen weiter lesbar geworden zu sein. Die Firma 23andMe mit Sitz im Silicon Valley bietet ihren Kunden an, ihr Erbgut für den Preis von 99 Dollar mittels der Analyse eingesandter Speichelproben auf etwa 200 Erbkrankheiten und andere Veranlagungen hin zu untersuchen. Über die daran anschließende Möglichkeit, die Lebenserwartung eines Menschen zu prognostizieren, wurde ebenso schnell spekuliert wie über die Gefahr des Missbrauchs der Daten im Dienste einer ökonomischen Nutzbarmachung.

Es spielen:
Anika Beer, Tim Bielen, Malte Braun, Lara Ennigkeit, Axel Gehring, Julia Kühl, Christof Schulze, Daniela Pardemann, Alexander Seel, Mirjam Zeiler, Laura Zimmermann.
Technik: Darius Arbabha, Horst Wittenberg
Bühnenbild: Horst Wittenberg
Regieassistenz: Darius Arbabha, Julia Sobetzko
Regie: Axel Gehring



Weitere Infos im WWW:



Kultur in Brühl

Downloads:



Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog