kleine Rubrikillustration: Tourismus / KulturRubrikillustration: Kultur

Keramikmuseum (Alte Stellmacherei)

Die Brühler Keramik zählt zu den großen Reichtümern der Stadt Brühl. 900 Jahre - vom 7. Jahrhundert bis 1530 - gab es im Brühler Raum Töpferwerkstätten.
Brühler Keramikmuseum (Alte Stellmacherei)
Großbildansicht Brühler Keramikmuseum (Alte Stellmacherei)

Ihre Erzeugnisse waren auf allen europäischen Märkten eine begehrte Handelsware. Das ist ein außerordentlicher Beitrag zur Kulturgeschichte, aber auch zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Mittelalters.

Im 13. Jahrhundert vollzog sich im deutschsprachigen Raum der epochale Stilwandel von der Romanik zur Gotik. Für die rheinische Töpferkunst lässt sich dieser Wandel nirgendwo anders und anschaulich und reich belegen wie in der Töpferstadt Brühl. Das Brühler Keramikmuseum ist in einem vorbildlich sanierten Fachwerkgebäude aus der Mitte des 19. Jahrhunderts untergebracht. Es beherbergt im Dachgeschoss eine Töpferwerkstatt, in der Repliken mittelalterlicher Gefäßkeramik, aber natürlich auch moderne Keramik hergestellt wird.

Das Museumscafé mit Innen- und Außenbetrieb bietet seinen Gästen ein außergewöhnlich schönes Ambiente. Das Geschirr aus der Töpferwerkstatt ist mittelalterlichen Gefäßformen nachempfunden.

Kempishofstraße 10, 50321 Brühl

Brandschaden - Museum geschlossen

Nach einem Brandschaden im Januar 2014 bleibt das Museum geschlossen. Wiedereröffnung voraussichtlich ab März 2016.





Lesen Sie auch hier:


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Open Air Kino - Link zum Veranstaltungskalender
In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite
www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog