kleine Rubrikillustration: Tourismus / KulturRubrikillustration: Max Ernst

1971 Hans-Peter Ibrom, Brühl

Gemeinsam mit Max Ernst besuchte Hans-Peter Ibrom die Preisträgerausstellung im damaligen Informationszentrum der Stadt Brühl.
Hans-Peter Ibrom
Großbildansicht H.-P.Ibrom, Blatt XXXV zu Jean Genet 'Querelle de Brest', 1984, Federzeichnung auf Karton, 64,9 x 50 cm

Vita:
1947 in Langenselbold/Oberhessen geboren | 1962-64 Besuch der Gewerbefachschule für Metall | 1964-66 Studium der Malerei und Grafik bei Prof. Ludwig Meidner in Darmstadt | 1964-67 Lehre als Schriftsetzer und Gebrauchsgrafiker | 1969 Gründungsmitglied der Künstlergruppe 'Reflex IV' in Paris sowie Ausstellung 'Centre Seen' | 1971 Max Ernst Stipendium der Stadt Brühl und Begegnung mit Max Ernst | 1972 Gründungsmitglied des Brühler Kunstvereins | 1977 Zeichnungen für den Lyrikband 'ausgeträumt' von Werner Streletz

Hans Peter Ibrom lebt in Brühl





Max Ernst-Stipendium

Werk der Preisträgerin 2017: © Kofferinstallation - Serena Alma Ferrario

Preisträgerin 2017

Auszug aus der Jury-Begründung: "Die Arbeit verdeutlicht ihre humorvolle wie tiefgründige Reflexion über künstlerisches Handeln und ihre Rolle als Künstlerin in einer scheinbar durch Gewalt und Haltlosigkeit geprägten Zeit. ...".

Lesen Sie auch hier:

Allgemeine Informationen:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Max Ernst-Stipendium

Steinweg 1-3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2670
Fax: 02232 79-2690
verschlüsselte Mailadresse