kleine Rubrikillustration: Tourismus / KulturRubrikillustration: Max Ernst

1979 Andreas Schulze, Düsseldorf

Andres Schulze, Hängende Würfel, 1983, Radierung auf Ingres-Papier, 29,5 x 59,4 cm. © VG Bild-Kunst, Bonn, 2008.

Vita:

1955 in Hannover geboren | 1976-78 Studium der Malerei an der Gesamthochschule Kassel | 1978-83 Fortsetzung des Studiums an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Dieter Krieg | 1978 Preisträger der Marielies-Stiftung in Frankfurt | 1979 Max Ernst Stipendium der Stadt Brühl | 1982 Förderkoje auf dem Internationalen Kunstmarkt Düsseldorf mit der Galerie Six Friedrich, München | 1985 Werke im Turm B - Stockwerk B - des Neubaus der Deutschen Bank in Frankfurt

 

Jurybegründung:

Die Jury bescheinigt Andreas Schulze ein erstaunliche malerische Begabung. Er malt Gegenstände der einfachsten Art unter Verzciht auf alle betäubenden und verführerischen Mittel, malerisch differenziert und in einer reichen Tonskala. Die Bilder von Andreas Schulze verraten Kraft und Sicherheit.





Max Ernst-Stipendium

Werk der Preisträgerin 2017: © Kofferinstallation - Serena Alma Ferrario

Preisträgerin 2017

Auszug aus der Jury-Begründung: "Die Arbeit verdeutlicht ihre humorvolle wie tiefgründige Reflexion über künstlerisches Handeln und ihre Rolle als Künstlerin in einer scheinbar durch Gewalt und Haltlosigkeit geprägten Zeit. ...".

Lesen Sie auch hier:

Allgemeine Informationen:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Max Ernst-Stipendium

Steinweg 1-3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2670
Fax: 02232 79-2690
verschlüsselte Mailadresse