kleine Rubrikillustration: Tourismus / KulturRubrikillustration: Max Ernst

1981 Bernd Jünger, Düsseldorf

Mauer, 1985, Öl auf Nessel, 140 x 180 cm.

Vita:

1954 in Berlin geboren | 1978-83 Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Dieter Krieg | 1981 Max Ernst Stipendium der Stadt Brühl | 1982 Meisterschüler Stipendium Cité Internationale des Arts, Aufenthalt in Paris | 1985 Jürgen Ponto-Preis | 1989 Villa Romana-Preis, einjähriger Aufenthalt in Florenz

 

Begründung der Jury:

Die Jury entschied sich für den 27-jährigen Bernd Jünger als einen Maler, der ebenso mutig und kraftvoll wie sensibel mit der Farbe umgeht. Seine großformatigen Bilder zeugen von einem sicheren Empfinden für das Zusammenstehen der Farben.





Max Ernst-Stipendium

Werk der Preisträgerin 2017: © Kofferinstallation - Serena Alma Ferrario

Preisträgerin 2017

Auszug aus der Jury-Begründung: "Die Arbeit verdeutlicht ihre humorvolle wie tiefgründige Reflexion über künstlerisches Handeln und ihre Rolle als Künstlerin in einer scheinbar durch Gewalt und Haltlosigkeit geprägten Zeit. ...".

Lesen Sie auch hier:

Allgemeine Informationen:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Max Ernst-Stipendium

Steinweg 1-3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2670
Fax: 02232 79-2690
verschlüsselte Mailadresse