kleine Rubrikillustration: Tourismus / KulturRubrikillustration: Max Ernst

1998 Annedore Dietze, Berlin

Annedore Dietze
Großbildansicht Springender Hund vor grünem Hintergrund, 1997, Öl auf Leinwand, 125 x 155cm. © VG Bild-Kunst, Bonn, 2008.

Vita:

1972 in Bischofswerda geboren | 1990 Abitur | 1991-1996 Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, ab 1993 in der Klasse Prof. Ralf Kerbach | 1995 Bautzener Kunstpreis | 1996 Dorint-Preis Dresden, Live Art-Kunstpreis Gstaad (CH), seit 1996 Meisterschülerin bei Prof. Ralf Kerbach | 1996 Umzug nach Berlin

 

Begründung der Jury:

"Annedore Dietze malt agressive Hunde, die in ihren verschiedenen Haltungen böse wirken. Die Aktionsbühne ist einem in sich abstrakt gegliederten Bildraum eingefügt. Die tonige Malerei faßt das Erscheinungsbild genau, ohne es im Einzelnen abzuschildern. Der Betrachter kann der geballten Kraft der Bilder nicht ausweichen".





Max Ernst-Stipendium

Werk der Preisträgerin 2017: © Kofferinstallation - Serena Alma Ferrario

Preisträgerin 2017

Auszug aus der Jury-Begründung: "Die Arbeit verdeutlicht ihre humorvolle wie tiefgründige Reflexion über künstlerisches Handeln und ihre Rolle als Künstlerin in einer scheinbar durch Gewalt und Haltlosigkeit geprägten Zeit. ...".

Lesen Sie auch hier:

Allgemeine Informationen:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Max Ernst-Stipendium

Steinweg 1-3
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2670
Fax: 02232 79-2690
verschlüsselte Mailadresse