kleine Rubrikillustration: Wirtschaft / UmweltRubrikillustration: Lokale Agenda

Ausbildungsstellenmarkt

Der Brühler Ausbildungsstellenmarkt zeigt die erfolgreiche Kooperation der Stadt mit der Arbeitsagentur Brühl. Betriebe bieten während des Marktes an ihren Beratungsständen neben umfangreichen Informationen zu den verschiedensten Ausbildungsberufen aus Handel, Handwerk und Dienstleistung auch freie Ausbildungsstellen an.

"Gerade in Zeiten knapper Lehrstellen verschafft die Börse jungen Menschen eine zusätzliche Chance, sich über die Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren, mit den Ausbildungsbetrieben Kontakt aufzunehmen oder sich über Einstellungsaussichten und mögliche Auswahlverfahren sachkundig zu machen," so Bürgermeister Michael Kreuzberg. Auch die Agentur für Arbeit Brühl und die Stadt Brühl waren mit einem eigenen Infostand vertreten und haben Rat und Hilfe bei der Wahl des richtigen Ausbildungsberufes sowie bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz angeboten.

"Jugend braucht Zukunft und die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen. Gut ausgebildete Fachkräfte sind ein wesentlicher Faktor für eine wettbewerbsfähige Wirtschaft. Allerdings müssen viele Jugendliche zur Zeit erkennen, dass der von ihnen vorrangig angestrebte Ausbildungsberuf doch nicht realisiert werden kann. Sie stehen nun vor der Entscheidung, entweder berufliche Alternativen zu entwickeln und damit auch andere Ausbildungsmöglichkeiten in ihre Überlegungen einzubeziehen oder - falls sinnvoll - weiteren Schulbesuch anzustreben.

Dabei will die Agentur für Arbeit beraten," begründet die Agentur für Arbeit das Engagement. Alle weiterführenden Schulen in Brühl und innerhalb der Nachbarkommunen wurden über die Lehrstellenmärkte informiert. Auch die beliebte "Wäscheleinenaktion" steht jedes Jahr auf dem Programm. Quer über den Marktplatz wird eine Leine gespannt und mit einer Vielzahl von Abrisskarten versehen, auf denen Hinweise auf noch zu besetzende Ausbildungsstellen zu entnehmen sind.

Partner im Engagement für Zukunft der Jugend:

  • Die Stadt Brühl als Organisator und als Ausbildungsbetrieb,
  • die Agentur für Arbeit Brühl
  • Die Kammern: Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer
  • Die Ausbildungsbetriebe: Polizei, Eisenwerk, Firma Mauser und viele mehr.





EkoZet

Logo EkoZet Rhein-Erft-Kreis

EkoZet Rhein-Erft-Kreis

Das EkoZet des Rhein-Erft-Kreises ist ein unabhängiges Informationszentrum, das sich zum Ziel gesetzt hat, den neusten fachlichen und technischen Stand zur energieeffizienten Verwendung von Materialien, Verfahren und Anlagen zu vermitteln. Dabei sind Energieeffizienz und Energieversorgung die Kernthemen, mit Schwerpunkt im Bereich Bauen, Sanieren und Wohnen.

Kontakt:

Fachbereich Bauen und Umwelt

Frank Ohlmeyer
Uhlstraße 3 (Zi. A 127)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-5141
Fax: 02232 79-5190
verschlüsselte Mailadresse

Fachbereich Kultur

Roland Mohlberg
Steinweg 1 (Zi. B 320)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2630
Fax: 02232 79-2690
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog