kleine Rubrikillustration: Wirtschaft / UmweltRubrikillustration: Bildung

Städt. Gemeinschaftshauptschule Brühl
Clemens-August-Schule

Die CLEMENS-AUGUST-SCHULE führt für ihre Schülerinnen und Schüler in einem Umfang von insgesamt 30 Stunden stufenübergreifende Freizeit- und Förderangebote im Nachmittagsbereich durch.

Die Angebote beziehen sich vornehmlich auf die Bereiche Musik, Sport, Kochen sowie Schulhofgestaltung und stehen grundsätzlich allen Schülerinnen und Schülern offen. Neben den an der Freizeit orientierten Aktivitäten werden besonders mit Blick auf die Schülerinnen und Schüler der Stufen 9 und 10 auch Workshops für die Bereiche Englisch und Mathematik angeboten.

Offene Ganztagsschule

Seit dem Schuljahres 2006/2007 ist die Clemens-August-Schule eine Ganztagsschule.

Von 8:00 - 12:25 Uhr ist Unterricht nach Plan. Parallel hierzu findet auch gezielt Förderunterricht statt. Von 12:30 - 13:40 Uhr nehmen die Schülerinnen und Schüler ihre Mittagsmahlzeit ein. Anschließend haben sie die Möglichkeit, sich bei Spielen zu entspannen.

Von 13:40 - 16:00 Uhr (dienstags bis 14:30 Uhr) sind neben dem regulären Unterricht auch Förderunterricht und Hausaufgabenbetreuung angesetzt.



Weitere Infos im WWW:

E-Mail Kontakt:

  • Verschlüsselte E-Mail-Adresse


Weitere Infos im WWW:

Kontakt:

Clemens-August-Straße 33
50321 Brühl
Telefon: 02232/50403-0
Fax: 02232/50403-15

Lesen Sie auch hier:

Allg. Schulen:

Hochschulen:

Kontakt:

Fachbereich Schule und Sport

Frau Weiskopf
Steinweg 1, Zi. B 105
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-3940
Fax: 02232 79-4000
verschlüsselte Mailadresse

Downloads:



Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen

In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog