Vollsperrung Heinrich-Esser-Straße

Nach Pfingsten beginnen die Kanalbauarbeiten in der Heinrich-Esser-Straße. Der dortige Mischwasserkanal stammt noch aus dem Jahre 1908 und muss aufgrund seines schadhaften Zustands nun auf einer Länge von 170 Metern durch einen neuen Kanal mit einem größeren Durchmesser ersetzt werden. Parallel zu den Kanalbauarbeiten der Stadt Brühl tauschen die Stadtwerke die Wasserleitung in der Heinrich-Esser-Straße aus.

Aufgrund dieser umfangreichen Baumaßnahme ist eine Vollsperrung der Heinrich-Esser-Straße unumgänglich.

Der neue Mischwasserkanal wird überwiegend in offener Bauweise verlegt. Lediglich im Bereich der Kreisverkehrsanlage Kölnstraße/Comesstraße wird mit dem Verfahren eines bergmännischen Stollens gearbeitet, d.h. die Arbeiten werden von einer Startgrube im Bereich der Verkehrsinsel bzw. des Zebrastreifens in der Heinrich-Esser-Straße aus unterirdisch erfolgen. Dadurch kann eine größere Beeinträchtigung des Verkehrs im Kreisverkehr vermieden und die Zufahrt in die Kölnstraße aufrecht erhalten werden.

Auch die Andienung der gewerblichen Bereiche in der Heinrich-Esser-Straße ist jederzeit sichergestellt. Insbesondere bleibt die Anlieferung und der Kundenverkehr zur Fa. KASTENHOLZ unbeeinträchtigt.

Zeitweilige abschnittsweise Beeinträchtigungen bei der Zufahrt zu den privaten Grundstücken und Stellplätzen können nicht völlig ausgeschlossen werden, sollen allerdings grundsätzlich entsprechend des Bauablaufs möglich bleiben.

Der Baubeginn der Kanalbaumaßnahme ist auf den 22.05.2018 festgelegt. Die gesamte Bauzeit beträgt voraussichtlich 4 Monate. Während dieser Zeit plant der Landesbetrieb Straßen NRW dringend notwendige Sanierungsarbeiten an der Kreisverkehrsanlage Comesstraße - Kölnstraße - Heinrich-Esser-Straße. Diese sollen im zweiten Bauabschnitt ab ca. Mitte Juli erfolgen. Eine genaue Terminierung wird noch bekannt gegeben. Auch diese Maßnahme wird die nördliche Zufahrt in die Innenstadt nicht beeinträchtigen. Der Verkehr wird dann allerdings durch eine Ampelanlage geregelt.

Bürgermeister Freytag bittet bereits heute um Verständnis, falls es trotz aller Vorkehrungen und Bemühungen während der Bauzeit zu Behinderungen kommen sollte. „Meine Mitarbeiter und die Vertreter der bauausführenden Firma werden regelmäßig donnerstags um 15:00 Uhr vor Ort eine Baubesprechung durchführen. Eine halbe Stunde vorher besteht für alle Betroffenen die Gelegenheit, Fragen bzw. persönliche Anliegen mit den Projektbeteiligten zu besprechen.“

Ansprechpartner zur Baumaßnahme:
Die Arbeiten werden von der Firma Lube & Krings GmbH aus Aachen, Tel 0241/16801501 durchgeführt. Die Bauleitung obliegt dem Ingenieurbüro Steen-Meyers-Schmiddem aus Bonn. Ansprechpartner ist hier Herr Meyers, Tel.: 0228/918200.
Ansprechpartner bei der Stadt Brühl ist Herr Höck, Tel.: 79-5520, mhoeck@bruehl.de

zurück

Um zum News-Archiv zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051