Alkoholkonsumverbot auf dem Balthasar-Neumann-Platz in Brühl

Für das Umfeld des Balthasar-Neumann-Platzes in Brühl-Mitte hat die Stadt Brühl ein Alkoholkonsumverbot erlassen. Dieses gilt zunächst befristet bis Ende des Jahres auf allen öffentlichen und öffentlich zugänglichen privaten Flächen und bedeutet, dass das Konsumieren von alkoholhaltigen Getränken verboten ist.

Ausgenommen von dem Verbot sind lediglich Anwohnerinnen und Anwohner, die sich auf dem Weg zu ihren Wohnungen bzw. auf ihren Grundstücken befinden, Gäste von konzessionierten Gastronomiebetrieben mit Außenbewirtschaftung sowie Besucherinnen und Besucher von Märkten und sonstigen von der Stadt erlaubten Veranstaltungen.

Das Alkoholkonsumverbot wurde vor dem Hintergrund erlassen, dass sich nach der Umgestaltung auf dem Balthasar-Neumann-Platz in Brühl ein störender Treffpunkt von alkoholabhängigen Menschen entwickelt hat. Verschiedene, von der Stadt eingeleitete Maßnahmen hatten nicht zu einer Beruhigung geführt.

Mehrfache Vorfälle auf dem Platz machten in der Vergangenheit den Einsatz von Polizei und Ordnungsdienst notwendig. Anwohnerinnen und Anwohner, aber auch Passanten wurden belästigt und beleidigt. Bis in die Nacht hinein kam es darüber hinaus zu Lärmbelästigungen. Desweiteren wurden leere Flaschen unsachgemäß entsorgt, Glassplitter führten zu Verletzungen und leere Flaschen und sonstiger Unrat zu einer Vermüllung des Umfeldes.

Die Ursache dieses Fehlverhaltens sieht man insbesondere in dem zunehmendem Alkoholkonsum im Bereich der Sitzgelegenheiten auf dem Platz.
Mit dem nun zunächst befristet ausgesprochenen Alkoholkonsumverbot will die Stadt erreichen, dass sich Anlieger und Gäste auf dem Balthasar-Neumann-Platz wieder wohl und sicher fühlen.

zurück

Um zum News-Archiv zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051