Bundesweiter Warntag am 8. Dezember 2022 um 11:00 Uhr

Die Stadt Brühl beteiligt sich am Donnerstag, den 8. Dezember 2022 um 11:00 Uhr mit Sirenentests in ganz Brühl am bundesweiten Warntag. Die Bevölkerung soll damit auf mögliche Ernstfälle vorbereitet und die Warnsysteme getestet werden.
Ab 11:00 Uhr aktivieren die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte unterschiedliche Warnmittel wie z. B. Rundfunk und TV, digitale Stadtanzeigetafeln oder Warn-Apps.

Für den Probealarm werden folgende Sirenensignale ausgelöst:
1 Minute Dauerton:
Bedeutung: Entwarnung

1 Minute Heulton:
Bedeutung: Bevölkerungsalarm, Türen und Fenster schließen, Radio einschalten: WDR 2, Frequenz 100,4 Mhz, Anweisungen abwarten.

1 Minute Dauerton:
Bedeutung: Entwarnung

Mit diesem Probealarm wird die Funktionsfähigkeit der Sirenen getestet, mit denen die Bevölkerung zu jeder Zeit bei einem Notfall geweckt und mittels Radio informiert werden kann.

Aufgrund der Unwetterkatastrophe im letzten Jahr und anlässlich der aktuellen Situation in der Ukraine ist eine Verbreitung der Info, dass es sich um einen Probealarm handelt, umso wichtiger. Informieren Sie daher gerne auch Ihre Nachbarn!

--

INFORMATIONSMATERIAL wird in verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt: https://warnung-der-bevoelkerung.de/serviceportal/

--

Bei dieser Sirenenprobe wird ebenfalls eine Information über die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, auf das Smartphone erfolgen. Hierüber erhalten Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes. Ausführliche Informationen sind auf der Website des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe unter https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Warnung-in-Deutschland/MoWaS/mowas_node.html zu finden.

Erstmalig wird bundesweit der neue Warnkanal Cell Broadcast getestet. Diese Warnmaldung erscheint auf allen Mobiltelefonen, unabhängig ob Smart-Phone oder „normales“ Tastenhandy. Die Meldungen werden als Push-up mit Warnton angezeigt. Informationen dazu sind auch unter https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Warnung-in-Deutschland/So-werden-Sie-gewarnt/Cell-Broadcast/cell-broadcast_node.html zu finden.

Auf der Website https://www.im.nrw/themen/gefahrenabwehr/warnung-und-sirenen/sirenen kann man sich die Warntöne auch außerhalb des Warntags anhören. Hier gibt es neben den genannten Signalen noch ein weiteres: Heulen der Sirenen in einem Dauerton, der zweimal unterbrochen wird. Es handelt sich dabei um die Alarmierung der Feuerwehr.

Probleme mit den städtischen Sirenen können unter Feuerwehr@5fc196f9a5204d2aa709416a57689fbfbruehl.de gemeldet werden.

zurück

Um zum News-Archiv zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051