Projekt "kinderstark – NRW schafft Chancen"

Das Projekt "kinderstark - NRW schafft Chancen" soll allen Kindern in NRW die Möglichkeit für ein gelingendes Aufwachsen gegeben. 

Die Stadt Brühl ist als Projektkommune seit 2017 mit dabei und versucht mit Hilfe des Projekts allen Kindern gleiche Chancen auf ein gutes Aufwachsen, auf Bildung und auf gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen - unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und vom Geldbeutel ihrer Eltern.

Bürgermeister Dieter Freytag:

"Prävention hat einen hohen Stellenwert in Brühl. Das gelingende Aufwachsen unserer Kinder liegt mir sehr am Herzen und uns allen ist klar, dass der Aufbau einer funktionalen Präventionskette einen langen Atem braucht. Kinder stark machen, ihnen von Anfang an eine chancengerechte, gesunde Entwicklung zu ermöglichen und dabei gleichermaßen die Eltern mitzunehmen, braucht eine Kultur der Beteiligung, die Eltern und Kinder, Institutionen und Fachstellen, Vereine und Stadtgesellschaft und nicht zuletzt auch Land und Kommune zusammenbringt und über die Zeit in eine tragende Verantwortungsgemeinschaft mündet.

„kinderstark – NRW schafft Chancen“ ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, in gemeinsamer Verantwortung Kinder stark zu machen und ich freue mich, dass Brühl Teil dieser Gemeinschaft ist.

Zur Website von "kinderstark – NRW schafft Chancen"

Das Vorgängerprojekt: "Kommunale Präventionsketten"

Unter dem Leitbild "Eltern stärken, Bildung fördern, Chancen eröffnen" beschäftigt sich die Stadt Brühl bereits seit 2011 intensiv mit der Prävention von Kinderarmut und hat in diesem Zusammenhang als Modell-Kommune an der NRW-Landesinitiative "Kommunale Präventionsketten" (ehemals "Kein Kind zurücklassen!") teilgenommen, die jetzt "kinderstark – NRW schafft Chancen" heißt.

Die "Kommunale Präventionskette" orientiert sich an den Lebensphasen eines Kindes von der Schwangerschaft bis zum Einstieg ins Berufsleben und bindet dabei zahlreiche Fachstellen und Institutionen mit verschiedenen Angeboten ein.

Ziel ist, Kindern unabhängig von ihrer Herkunft und dem sozialen Status ihrer Eltern gleiche Chancen für ein gelingendes Aufwachsen zu ermöglichen.

Die Steuerung der Entwicklung in Brühl obliegt dem Brühler Runden Tisch (gegen) Kinderarmut, bei dem sich einmal jährlich unter Federführung von Bürgermeister Dieter Freytag Akteure zum Austausch und Diskussion zusammensetzen.

Brühler KidS - Brühler Kinder in den Sportverein

"Brühler KidS" ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Brühl mit dem Stadtsportverband Brühl e.V. und steht für "Brühler Kinder in den Sportverein".

Laut der Begleitforschung von Prof. Dr. Peter Strohmeier zum Vorhaben "Kein Kind zurücklassen! Kommunen schaffen Chancen" ist die Mitgliedschaft in einem Sportverein neben der Familie, der Kita und dem Stadtteil von besonderer Bedeutung für das gelingende Aufwachsen von Kindern. Im Rahmen einer Einladung von Bürgermeister Dieter Freytag an alle Brühler Sportvereine appelliert er mit einer Videobotschaft an die Vereine, das Projekt "Brühler KidS" zu unterstützen.

Video-Appell von Prof. Dr. Peter Strohmeier an die Vereine zur Unterstützung der "Brühler KidS"

Von August 2018 bis Juli 2020 erhalten alle Brühler Kinder zu ihrem vierten Geburtstag in ihrer Kita einen Gutschein für eine zweijährige kostenfreie Mitgliedschaft, den sie in einem der mitwirkenden Brühler Sportverein einlösen können: 

Die Angebote der Sportvereine sind im Angebotsflyer aufgeführt.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051

Wichtige Mitteilung

Die Rathäuser in der Uhlstraße und in der Hedwig-Gries-Straße sowie das Standesamt, der Brühler Ordnungsdienst und das Veranstaltungsmanagement sind für Bürgerinnen und Bürger wieder zugänglich und können – jedoch nur nach vorheriger Terminabsprache – für unaufschiebbare Angelegenheiten aufgesucht werden. Eine Ausnahme gilt lediglich für das Bürgeramt – hier wird kein Termin benötigt.

Die Mitarbeitenden sind bitte vorab telefonisch oder per Mail zu kontaktieren. Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie unter Erreichbarkeit Stadtverwaltung (Notdienst).

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus". Bitte lesen Sie auch unsere Pressemitteilungen.

E-Mail-Adresse bei Fragen:
coronavirus@b3871f2bed3f45ff85fe190fe1ef441abruehl.de