Termin

11
Okt
Figurentheater AG MEG © Eschner

Figurentheater-AG Max Ernst Gymnasium - Der Lechner Edi schaut ins Paradies

Kategorien:
Comedy/Kabarett, Figurentheater, Theater
Datum:
11. Okt 2018
Zeit:
18/19/20 h
Ort:Rodderweg 66, 50321 Brühl
Gebäude:
Max Ernst Gymnasium

Sie dürfen gespannt sein auf dieses bitter-komische Roadmovie des Wieners Jura Soyfer.


Seit fünf Jahren ist Edi arbeitslos und will sich vor seiner Freundin Fritzi in die Donau stürzen. Als er Fritzi wieder mal erzählt, dass daran der Roboter, der ihn ersetzt hat, schuld sei, biegt eben dieser um die Ecke und stellt sich als Pepi vor. Aber auch Pepi wurde wegrationalisiert. Dieser schiebt die Schuld auf Luigi Galvani, der die Elektrizität erfunden hat. Und so beginnt eine Zeitreise rückwärts...

Jura Soyfer, 1939 im KZ Buchenwald ermordet, schrieb politische Volksstücke. Mit dem 1936 uraufgeführten "Lechner-Edi" schuf er eine Reise zu den Geistern der Industrialisierung und stellt die auch heute noch aktuelle Frage danach, wie wir in fortschreitenden, sich modernisierenden Arbeitswelten und industrialisierten Gesellschaften sozial-gemeinschaftlich zusammenleben können.

Die Figurentheater-AG des Max-Ernst-Gymnasiums Brühl, die viel Freizeit in dieses Projekt investiert hat, freut sich auf Ihren Besuch.  Nach dem "Weltuntergang" ist dies das zweite Stück von Jura Soyfer, das die AG unter der Regie von Freimut Eschner vorstellt.

Eintritt: € 3/2

Info und Karten: Max-Ernst-Gymnasium Brühl, Sekretariat, Rodderweg 66, 50321 Brühl, Telefon 02232 92313, info@cd7154f7acfa47e997364437eff12735meg-bruehl.de



Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051